Skip to content
Tags

,

Rührei, das perfekte

7. April 2017

_dsc3667

Ihr habt euch also entschieden, diese Brownie Ostereier zu backen? Schön! Dann habt ihr auf jeden Fall genug Eier, um endlich einmal ein richtiges Rührei zu machen 😉

Für das perfekte Rührei braucht es zwei Dinge:
1. Zeit (mehr zum Thema «Wie langsam kann ich Rührei machen, ohne dabei einzuschlafen?» im Artikel von Christian Seiler) und
2. Butter.

Wenn ihr weder das eine, noch das andere habt … habt ihr eben Pech gehabt! 😉

_dsc3665Zutaten:
für 2 Personen

4 Bio Eier
2 EL Milch
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
50 gr Butter (lieber mehr als weniger)
Fleur de sel

Zubereitung:

1. eine beschichtete Pfanne bei sehr tiefer Temperatur erhitzen (bei mir Stufe 2,5 von 9) und ein Stück Butter darin schmelzen
2. die Eier, die Milch und eine gute Prise Salz mit einer Gabel verklopfen und in die Pfanne giessen
3. geduldig warten, ab und zu mit einem Spachtel umrühren
Es darf nichts blubbern, zischen oder sonstwelche Geräusche geben!
G e d u l d ist gefragt!
4. weiter ab und zu umrühren und in einer separaten Pfanne nochmals ein schönes Stück Butter schmelzen
5. meine Geduld war nach gut 20 Minuten zu Ende, ich hätte aber noch ein paar Minuten länger warten sollen – next time! 😉
6. Rührei auf den Teller geben und mit der flüssigen Butter übergiessen, ein paar Flocken Fleur de sel und zwei, drei Umdrehungen schwarzer Pfeffer darüber und geniessen

_dsc3668

From → Rezepte

7 Kommentare
  1. jetzt weiß ich endlich warum mir Rühr-Ei so selten gelingt….

  2. Guxdu hier http://www.arthurstochterkochtblog.com/2016/06/das-perfekte-spiegelei-samt-brauner.html
    Vielleicht widme ich mich dem perfekten Rührei auch mal… 🙂

  3. Sehr interessiert lese ich dies hier gerade, weil selten ein gutes Rührei vor mir auf dem Teller landet. Zeit zum Ausprobieren nehme ich mir gerne, aaaber dieses Wort mit ‚G‘ – Geduld…. was ist das???

  4. Crazy 🙂 Ich dachte immer, mein Rührei sei schon ziemlich gut, im Vergleich zu alledem, was man sonst kriegt… Aber das hier: das wird am Samstag beim grossen Brunchbuffet ausprobiert 😉

  5. @Christine: … aber wer will schon immer perfekt sein 😉
    @Astrid: Mit Zeit und Butter wird alles gut 🙂
    @Sabine: Hihihi … aber wer so lange bloggt wie Du, hat ganz bestimmt viel G! 🙂
    @Marco: Grosses Brunchbuffet? Und dazu noch ein perfektes Rührei! Man könnte meinen, es sei schon Weihnachten … 😉

  6. Da juckt es in den Fingern.. 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. Das war’s im März – Die Zaunreiterin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: