Skip to content

Kartoffelsalat

12. September 2017

Jeder schwört auf seinen Kartoffelsalat. Klar mache ich das mit meinem ebenfalls 🙂

Ihr wisst, ich mag Mayonnaise, aber nicht an meinem Lieblings Kartoffelsalat. An den kommt nur Bouillon und eine leicht senfige Vinaigrette. Damit bleibt er schön leicht und man(n) mag dann noch die eine oder andere Rippe mehr 😉

Und sehr erfrischend finde ich die kleinen Gurkenstücke darin.

Zutaten:
für 4 Personen als Beilage

500 gr Kartoffeln, festkochend
1 kleine Gurke
2 dl Gemüsebrühe, heiss
Weissweinessig
Rapsöl
Senf
Salz und Pfeffer
Schnittlauch

Zubereitung:

1. die Kartoffeln weichkochen und noch heiss schälen und in nicht allzu dünne Scheiben schneiden
2. die Gemüsebrühe zu den Kartoffeln geben und mind. eine Viertelstunde ziehen lassen
3. in der Zwischenzeit die Gurke in feine Viertelscheiben schneiden
4. die Vinaigrette anrühren, die Gurken dazugebn
5. die von den Kartoffeln nicht aufgenommene Brühe weggiessen (kann auch nochmals verwendet werden) und die Kartoffeln mit der Vinaigrette vorsichtig mischen
6. mit gehacktem Schnittlauch bestreuen

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Basler Dybli permalink

    Kartoffelslat geht immer!
    Versuche mal – wenn nicht schon geschehen – dabei den „SAVORA-Senf“ zu verwenden.
    Für mich seit langer Zeit die Nr. 1 im Kartoffelsalat!

  2. So mag ich Kartoffelsalat auch gerne, aber auch mit Mayonnaise. Könnte nicht entscheiden welches meine liebste Variante ist 🙂
    Liebe Grüsse Ilona

  3. Ich mag auch keine Mayonnaise im Kartoffelsalat. Ich mach ihn wie Du, allerdings gebe ich für den gewissen Schlonz noch einen Suppenlöffel sauren Halbrahm dazu. Was auch nett für den Knack ist, sind geviertelte Radieschen.

  4. @Peter: Gell, vor allem, wenn man mal wieder länger im Ausland war 😉 Savora Senf kenne ich immer noch erst dem Namen nach, das muss sich ändern!
    @Ilona: Es gibt auch sehr, sehr gute mit Mayo, keine Frage!
    @Wildhuhn: Schlonz ist immer gut 😉 und Radieschen sind auch fein drin, stimmt!

    • Basler Dybli permalink

      Ich kenne dafür den Yuzu-Saft (noch) nicht. Das sollte sich auch schon lange ändern.
      Der Savora-Senf ist bestimmt schneller/leichter aufzutreiben – und auch wesentlich preiswerter … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: