Zum Inhalt springen

Tag der Spaghetti – la vera Carbonara

4. Januar 2018

Heute ist der internationale Tag der Spaghetti! … und auch wenn wir an den vergangenen Feiertagen kalorienmässig etwas über die Stränge geschlagen haben, ein Tellerchen Spaghetti hat immer Platz 😉

Ausserdem serviere ich euch nicht einfach Spaghetti, sondern die echten Spaghetti Carbonara, nach einem Rezept des unvergleichlichen Claudio, der uns hier zeigt, was man mit dem ausgelassenen Fett der Guanciale anfangen sollte! Übrigens, Guanciale ist ein aus der Schweinebacke (italienisch guancia) oder dem Schweinenacken hergestellter luftgetrockneter, ungeräucherter Speck aus dem Latium und angrenzenden Regionen Italiens.

Meinen eigenen, schrecklichen Fauxpas muss ich gleich zu Jahresbeginn beichten: Ich habe das Pastawasser so arg versalzen, dass die beste Ehefrau von allen nach zwei Gabeln die weisse Serviette schwenkte und damit Aufgabe signalisierte. Sogar ich selbst, deutlich Salz- und Chili resistenter als sie, musste in der Hälfte kapitulieren. Verliebt sein hat halt auch Nachteile 😉

Zutaten:
für 4 Personen

500 gr Spaghetti
200 gr Guanciale
1 Knoblauchzehe, gequetscht
1 ganzes Ei plus 3 Eigelb
50 gr Pecorino romano (oder Parmesan), gerieben
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

1. den Guanciale in kurze Streifen schneiden (1x2cm) und in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett knusprig braten und gegen Ende eine angedrückte Knoblauchzehe mitrösten (das ausgelassenene Fett aufbewahren , die Knoblauchzehe entfernen)
2. 1 ganzes Ei und 3 Eigelb zusammen verquirlen, den geriebenen Käse untermischen und mit viel schwarzem Pfeffer würzen – zur Seite stellen
3. die Spaghetti in viel siedendem Salzwasser al dente (bissfest) kochen
4. die knusprigen Guanciale Streifen aus der Pfanne nehmen und das ausgeleassene Fett separat aufbewahren – 1 dl Pastawasser in die Pfanne geben und die Röststoffe damit lösen, die abgetropften Spaghetti dazugeben und bei starker Hitze kurz durchschwenken, damit die Stärke bindet
5. die Pfanne vom Herdziehen, die Hälfte der Guanciale Streifen und die Eier-Käse Mischung darüber giessen. Gut und schnell mischen, denn die Eier sollen cremig bleiben und nicht stocken
6. in warme, tiefe Teller schöpfen, die restlichen Guanciale Streifen darüberstreuen und mit frisch geriebenem Käse servieren

Claudio’s Tipp: Ist die Sauce zu dünn, Pfanne wieder auf den Herd setzen und bei niedriger Hitzen geduldig weiter rühren. Ist sie zu dick, einfach mit einem Schluck Wasser strecken.

From → Rezepte

2 Kommentare
  1. World Pasta Day? Verflixt. Bei uns gab es die Carbonara gestern.

  2. @Susanne: Nein nein, nicht World Pasta Day (der ist im November), bloss Day of the Spaghetti 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: