Zum Inhalt springen

Cranachan

17. Januar 2018

Kra… was? Naja, das ist halt gaelisch, ein traditionelles schottisches Dessert also. Und schmecken tut es ziemlich gut.

Wenn ihr euch also schon Hafergrütze für den Porridge besorgt habt, warum nicht auch noch diese schottische Spezialität ausprobieren. Ihr wisst ja, Abwechslung macht das Leben süss … auch bei den Desserts 😀

Zutaten:
für 4 Personen

80 gr Hafergrütze (oder Haferflocken)
2,7 dl Vollrahm
2 EL Whisky
Himbeeren

Zubereitung:

1. die Hafergrütze in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten und dann auskühlen lassen. In ein Sieb geben, um den Staub loszuwerden
2. die Hafergrütze über Nacht im Whisky einweichen
3. die Hälfte der Himbeeren mit einer Gabel zerdrücken
4. den Rahm steifschlagen, die Grütze untermischen, ev. nochmals etwas Whisky zufügen
5. ein paar ganze Himbeeren auf den Boden eines Glases geben, etwas Masse darauf, dann von den zerdrückten Himbeeren, wieder mit Masse bedecken und mit schönen Himbeeren, etwas Granola und Puderzucker garnieren

Einige Rezepte verwenden auch noch Honig, andere mischen die zerdrückten Himbeeren mit einem Teil vom Rahm. Wie auch immer, kein leichtes Dessert, aber ein leckeres 😀

From → Rezepte

2 Kommentare
  1. Mmmm…… Ich liebe schottischen Wiskey und dieses Dessert klingt mächtig lecker 😋

  2. @Wili: Ich glaube, Du wirst das Nachmachen nicht bereuen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: