Zum Inhalt springen

Fenchel Panna cotta

22. Januar 2018

Ein Panna Cotta statt als Dessert vor dem Hauptgang zu servieren, aber natürlich nicht süss, sondern salzig, kommt sehr gut an. Auf jeden Fall gab es Lob von allen Seiten 🙂

Ausserdem lässt sich das sehr gut vorbereiten und wenn man Gäste bewirtet, gibt es ja keine grössere Sünde, als selbst den ganzen Abend in der Küche zu stehen.
Nein, man soll doch locker und entspannt mit den Gästen plaudern können, kurz in der Küche anrichten und souverän servieren.

Denn Stress hatte ich ja hier schon genug 🙂

Zutaten:
Vorspeise für 4 Personen

1 TL Zitronen-Olivenöl
150 gr Fenchel, in Würfeln
1/2 TL Fenchelsamen
2,5 dl Rahm
Salz
wenig Chilipulver
2 Blatt Gelatine, eingeweicht und ausgedrückt

Fencheltartar
50 gr Fenchel, sehr fein gewürfelt
wenig Zitronenöl
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. die 150 gr Fenchelwürfel in Zitronenöl anschwitzen, Fenchelsamen, Rahm, Salz und Chilipulver zugeben. Während ca. 30 Minuten offen weich kochen
2. pürieren und durch ein feines Sieb passieren
3. Gelatine in der heissen Masse auflösen, kühlen
4. die kleinen Fenchelwürfel marinieren und je einen TL in kleine Gläser geben. Die angelierte Panna cotta über einen Löffelrücken langsam in die Gläser giessen und dann etwa 3 Stunden kühlen

Bei uns gab es dazu kurz mit Yuzu Saft marinierten Lachs, gewürzt mit wenig Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle.

Danke Eline, das kam bei unseren Gästen (und uns) sehr gut an 🙂

Werbeanzeigen

From → Rezepte

One Comment
  1. Herzhafte Panna Cotta ist eine super Idee und zugleich ein weites Feld. Danke für die Anregung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: