Skip to content

Gegessen bei: Martin Surbeck (Restaurant sein, Zürich)

18. März 2018

Seit 13 Jahren ist Martin Surbeck im Restaurant sein in Zürich tätig. Und weil alles einmal ein Ende hat, ist leider am 25. April 2018 Schluss 😦 (dafür wird an gleicher Stelle das Sala of Tokyo einziehen 🙂 )

Wir haben also eine kürzliche „Gelegenheit“ beim Schopf gepackt und uns wieder einmal verwöhnen lassen. Im aktuellen Menü gibt es ein Wiedersehen mit den Best of der letzten 30 Jahre (Martin Surbeck war früher im Tübli in Zürich und dann im Frohsinn in Arbon). Dabei wurde er in der Küche lange Jahre von Ken Nakano begleitet (und ich bin schon sehr gespannt, wo Ken wieder auftauchen wird, denn mit Jahrgang 1970 ist es zu früh für die Rente 😉 )

Die Betreuung der Gäste obliegt Patricia Lackner, die das charmant, fachkundig und routiniert macht.

Was soll ich sagen, die Highlights sind WIRKLICH Highlights und Glanzlichter und ich empfehle, sich nochmals einen Platz zu ergattern, bevor es zu spät ist.

Kollwentz Steinzeiler 2012

Die Weinkarte bietet viele Klassiker, ist nicht günstig, aber das darf man angesichts der Lage auch nicht erwarten (pssst … die Grappas werden vergünstigt angeboten! … solange es hat!)

Wachtelrisotto mit frischen Erbsen, roh marinierter Entenleber und Cassis-Sirup

Perfektes Risotto mit auf den Punkt gegarten Wachtel Stücken – hervorragend!

frischer Ananassaft, hausgemachtes Ginger Ale und Estragon

Zwischen den Gängen des Menüs werden kleine Überraschungen serviert und man wird gebeten, zu analysieren, welche Komponenten darin versteckt sein könnten – es ist nicht so einfach, wie man sich das vorstellt!

Blumenkohl Siphon mit Toggenburger Speck, Eigelb und Knusperbrot

Die Blumenkohl Suppe wird aus dem Siphon auf Speck, Ei und Brösel geschäumt – grossartig!

Litschi-Grapefruit Sorbet mit Avocado

Auch hier haben wir nur einen Teil der Komponenten richtig herausgeschmeckt.

Kalbsgeschnetzeltes Zürich-ART

Das Zürcher Geschnetzelte wird einmal sehr originell serviert, die Rahmsauce ist aufgeschäumt und mit Vin Jaune verfeinert – sehr, sehr fein!

Nougat Bonbon mit marinierter Entenleber, getrockneten Cranberry, Aceto Balsamico und Fleur de sel

Leicht süsslich, knusprig und trotzdem weich und lecker.

frisch gefrorene Glace mit tahitianischer Vanille und Früchtesaucen

Ein Klassiker, den ich schon in der Vergangenheit mehrfach genossen habe, die beste Vanille Glacé ever!

restaurant sein
Schützengasse 5
8001 Zürich
http://www.zuerichsein.ch
Telefon 044 221 10 65

Auch sehr empfehlenswert ist übrigens die angeschlossene Tapas Bar, in der kleine Köstlichkeiten serviert werden.

From → Gegessen bei:

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: