Zum Inhalt springen

Spaghetti mit Salsicce und Catalogna

12. April 2018

Ja, der Catalogna war noch nicht ganz aufgebraucht, aber er hält sich im Kühlschrank auch erstaunlich gut. Und dass er (?) sich zu Pasta gut macht wissen wir ja 😉

Dsa ist übrigens die gelingsicherste Methode, selbst Fleischbällchen oder Hacktätschli oder Fleischlaberl herzustellen. Eine handwerklich gut gemachte, fertige Wurst aus der Hülle zu drücken und von Hand in die gewünschte Form zu bringen! 😀

Zutaten:
für 2 Personen

2 Salsicce à ca. 100 gr
200 gr Spaghetti
1 Handvoll Catalogna (Blätter
und Herzen = Puntarelle)
Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 Peproncino

Zubereitung:

1. grob gestückelte Knoblauchzehe und Peperoncino in Olivenöl anziehen, so dass das Olivenöl aromatisiert wird, dann Knoblauch und Peperoncino entfernen
2. erst die geschnittenen Puntarelle Stücke im Olivenöl braten und etwas später die Catalognablätter zufügen, wenn alles gar ist herausnehmen und warmstellen
3. die Spaghetti nach Packungsanleitung in viel kochendem Salzwasser al dente kochen
4. gleichzeitig die Salsicce Masse aus der Wurst drucken und kleine Bällchen formen, diese im verbliebenen Olivenöl braten
5. die Spaghetti tropfnass zu den Fleischbällchen geben und das Genmüse untermischen. Alles zusammen noch 2 Minuten köcheln, so dass sich Öl, Fett, Gemüsesaft und Spaghettikochwasser zu einer sämigen Sauce verbinden

From → Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: