Skip to content

Gegessen bei: wieder einmal im Restaurant JOSEF, (Zürich)

20. Mai 2018

Der 24. Hochzeitstag ist definitiv ein guter Grund, fein essen zu gehen und wie schon hier erwähnt, das JOSEF ist eine gute Wahl.

Obwohl es erst anfangs Mai war, sassen die meisten Leute draussen, aber die beste Ehefrau von allen fand die Temperatur noch etwas grenzwertig und so sassen wir gemütlich drinnen, als draussen ein kurzer Schauer niederging.

Nicht unerwähnt möchten wir den charmanten und äusserst sympathischen Service lassen – danke Simona ❤

Glasierte Kalbsbrust mit weissem Flacher Spargel, Sauce Hollandaise, Nusscrumble und Schnittlauchvinaigrette

das war ein kleiner Gruss aus der Küche (und hat viel besser geschmeckt, als das Bild erahnen lässt)

Onsen Ei mit Ziegenkäsecreme, Champignons, Speck, Kernen und knusprigem Quinoa

HERVORRAGEND!

gebratenes Saiblingsfilet mit Salat von gerösteten Peperoni und geräuchter Kartoffelcreme

grillierter Oktopus mit neuen Kartoffeln, Erbsen, geräuchtem Paprika und pikanter Mayonnaise

Weissweinrisotto mit Soffritto von Peperoni und Lauch mit Brunnenkresse

confierte Brust vom Stanser Molkenschwein, Karotten-Sternaniscreme, Blumenkohlcouscous und Radieschen

Rindshuftdeckel mit Selleriepüree, Shiitake und Pinienkernenvinaigrette

Begleitet wurde das Essen von einer halben Flasche Château de Beauregard Pouilly-Fuissé 2015 und einer ebenfalls kleinen Flasche Vall Llach Embruix 2016 aus dem Priorat.

Wieder ein tolles kulinarisches Erlebnis in angenehmen Ambiente (Montag Abend – relativ ruhig). Und das Ganze wurde erst noch mit einer gewonnen Wette versüsst. Die beste Ehefrau von allen darf mich schon bald wieder ins JOSEF einladen – Freude herrscht! 😀 (dann werde ich mir Mühe geben und die Bilder in besseres Licht rücken!)

Restaurant JOSEF
Gasometerstr. 24
8005 Zürich
Tel + 41 44 271 65 95
josef.ch

From → Gegessen bei:

2 Kommentare
  1. Thea permalink

    Da bin ich schon gespannt auf Eure Silberhochzeit. 😉
    Und über den Sänger Luis Llach, der sich sehr für darnieder liegende kleine Weingüter im Priorat engagiert hat, bin ich auf hierauf gestoßen: Vall Llach. Oft genossen, als ich es mir noch leisten konnte.
    Sehr schön habt ihr da gespeist.

  2. @Thea: Stimmt, ich bin auch gespannt 😉 – wir geniessen und schätzen, was wir haben! Hoffentlich noch lange!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: