Zum Inhalt springen

Gegessen bei: Akihiko Suzuki (Restaurant Usagiyama, Ryokan Hasenberg, Widen)

1. Juli 2018

Usagiyama … ein Name den man sich auf der Zunge zergehen lassen kann. Dabei ist est nichts anderes, als die wortwörtliche Übersetzung von Hasen (usagi) und Berg (yama), also der Adresse dieses japanischen Ryokan, 25 Autominuten ausserhalb von Zürich.

Im dortigen Restaurant zelebriert man seit 15 Jahren die hohe Schule des japanischen Essens – KAISEKI. Bei Kaiseki werden nur frische Zutaten entsprechend der jeweiligen Jahreszeit benutzt. Die Zubereitung erfolgt mit dem Ziel, den Eigengeschmack hervorzuheben. Sehr grossen Wert legt man auch auf die Auswahl des Geschirrs, welches ebenfalls je nach Jahreszeit unterschiedlich ist.

Dass ein Kaiseki Küchenchef zehn Jahre (!) bei einem Meister gelernt haben muss, zeigt wie ernst diese Kunst in Japan (und in Widen) genommen wird.

Masafumi Kurahayashi ist es deshalb sehr hoch anzurechnen, dass er uns ermöglicht, dies quasi vor der Haustüre, ohne Zeitverschiebung und 12 Stunden Flug, zu geniessen – どうもありがとうございます

Feige an einer Sauce aus zerlegten, eingelegten Plaumen mit Kerbel

Suppe aus Sojamilch mit Miso Paste
Zürichsee Felchen in dünner Pfeilwurzelmehltasche, japanisches Stockschwämmchen, Okra

Kaiseki Vorspeisen Variation
– Sushi mit eingelegter Makrele im Bambusblatt
– Poulet mit weissem Sesam eingelegt in Sojasauce mit Eigelb
– Foie gras Praline mit Tomaten Gelée
– Tintenfisch an Seeigeleier Sauce
– gepickelte Gurke

frischer Wasabi wird charmant auf rauer Haifischhaut gerieben

zwar scharf, aber trotzdem sehr lecker

Sashimi Kreation
– Tuna, leicht angegrillt
– kurz geräuchter Lachs auf Takuwan (eingelegter Rettich)
– Hamachi zwischen Grapefruitscheiben
– Pulpo mit Sesamöl und Salz
– Amaebi Crevette und Tobikko an Shiokoji

Jakobsmuschel mit fein geschnittenem Wakame, Padron Peperoni, Zwiebel auf dem Tischgrill

Agedashi Tofu, Perlzwiebel, Artischocke, Pak Choi und Kräuter Seitling in einem Fond aus Fisch und Schweinefleisch

Entenbrust und Gemüse mit Grapefruit Sorbet

Reis mit feinen Speckstückchen, halbgekochtes Wachtelei
Wakame Suppe

Affogato mit Matcha Tee
Früchte mit Azukiglacé und Vanilleeis in Reistasche

Das Gourmet Restaurant wird mit einem Michelin Stern und 16 GaultMillau Punkten bewertet.

Gegessen wird ganz im japanischen Stil an niedrigen Tischen, die allerdings darunter eine Mulde haben, damit wir unsere europäischen Beine bequem platzieren können.

Und weil ein Ryokan ja ein Hotel ist, kann man hier auch stilgerecht japanisch nächtigen.

Herr Kurahayashi zeigt uns die japanisch eingerichteten Zimmer (mit eigener Sauna, Jacuzzi auf der Terrasse und traumhaftem Fernblick)

Obwohl dieser Ort schon auf unserem Gourmet Radar erscheint, seit wir 2006 eine Japan Reise machten, war dies mein erster Besuch.

Ich bedanke mich sehr herzlich bei contcept und sage Kurahayashi san nochmals どうもありがとうございます (domo arigato gozaimasu)

Nun hat mich noch die erfreuliche Nachricht erreicht, dass meine Leser einen 15% Rabatt bekommen, wenn sie bei der Buchung den nachfolgenden Code angeben: followersbon15%-Lieber lecker – geht hin, es lohnt sich (aber nicht nur wegen dem Rabatt 😉 )

Ryokan HASENBERG-USAGIYAMA
Hasenbergstr. 74
8967 Widen / Schweiz
Tel. +41 56 648 40 00
Website

From → Gegessen bei:

One Comment
  1. Thea permalink

    Seit ich als ganz junges Ding einen wunderbaren Artikel über ein/en Ryokan gelesen habe, steht so etwas auf meiner Traumliste. Ich wünsche diesem Restaurant viele Gäste, die zu schätzen wissen, was Du beschrieben und gezeigt hast.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: