Zum Inhalt springen

geflämmter Lachs mit grüner Sauce

12. August 2018

Manchmal ist es wie verhext. Dieses Rezept habe ich Mitte 2016 entdeckt und im Oktober selben Jahres ausprobiert. Geschmacklich nicht schlecht, aber die Farbe war so weit weg vom Original, ich habe es nicht übers Herz gebracht, die Bilder zu veröffentlichen.

Jetzt also ein weiterer Versuch. Die Farbe nähert sich langsam an, ABER … weshalb ich dann anstelle des Mulltuches, oder wenigstens des feinen Siebes, das Grobmaschige verwende, entzieht sich meinem Verständnis. Darf ich es auf die Hitze schieben? 😉

Auf jeden Fall ist es ein geschmacklich wunderbares, weil überraschendes Rezept und gehört in die Kategorie originell !

Zutaten:
für 4 Personen

_dsc3171500 gr Lachsfilet (mit Haut)
Olivenöl
Fleur de sel und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

grüne Sauce
100 gr Sellerie Stängel
75 gr Gurke
40 gr Frühlingszwiebeln (nur den grünen Teil)
2 EL Koriander, gehackt
1 EL eingelegte Jalapeños, grün
1 EL eingelegter Ingwer, gehackt
2 EL Saft von den eingelegten Jalapeños
1 EL Limettensaft
1 EL Sour Cream
Salz und schwarzer Pfeffer

1 Kitchen Torch

Zubereitung:

Sauce
1. Gemüse und Kräuter kleinschneiden, bzw. hacken und alle Zutaten zusammen so fein wie möglich pürieren
2. durch ein sehr feines Sieb oder ein Mulltuch giessen und so viel Saft wie möglich herauspressen (ca. 2 dl)
3. mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen (dabei intensiviert sich der Geschmack) – mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle abschmecken

Lachs
1. den Ofen auf 160° C vorheizen
2. den Lachs mit ein wenig Olivenöl einreiben und mit der Hautseite nach oben etwa 20 Minuten backen (ideale Zeit, wenn der Lachs an der dicksten Stelle etwa 4 cm dick ist)
3. aus dem Ofen nehmen und ungedeckt auskühlen lassen

bis hierher kann alles auch 24 h vorher zubereitet werden (Kühlschrank)

Servieren
1. die Haut vom Lachs entfernen, das Lachsfleisch in Stücke zupfen, grosszügig mit Fleur de sel und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen
2. mit einer Kitchen Torch flambieren, allerdings sparsam, so dass nur die fetten Teile und die Ränder ein wenig angesengt werden und einen rauchigen Geschmack annehmen – der Lachs darf nicht durchgegart enden!
3. mit der grünen Sauce umgiessen und ein paar Tropfen Olivenöl darübersprenkeln

Einmal mehr von der faszinierenden Mandy, von der ich zu gern wüsste, wie diese unglaubliche Farbe hinbekommen hat!

From → Rezepte

4 Kommentare
  1. Isabelle Nini permalink

    Das Rezept hört sich super an und sieht fantastisch aus. Ich glaube Ihre Fotos sind anderst bearbeitet, deshalb wirkt das grün der sauce bei dir anders.

  2. @Isabelle: Das dachte ich nach meinem ersten (kläglich gescheiterten) Versuch auch … aber jetzt bin ich gar nicht mehr so sicher. Ich bleibe dran! 😀

Trackbacks & Pingbacks

  1. Das Göttibueb Menü | lieberlecker
  2. WAS FÜR EIN HERRLICHES SOMMERGERICHT! – FEL!X KITCHEN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: