Zum Inhalt springen

weisse Kaffeemousse

15. August 2018

Wie wir wissen, gibt es Jäger und Sammler. Für die beste Ehefrau von allen ist klar, in welche Kategorie ich gehöre 😉

So habe ich mich auch sehr über die Kaffeebohnen gefreut, die ich zu … hüstel … Weihnachten bekam. Und wusste auch, wofür ich sie verwenden würde, denn unser Espresso kommt aus der N Kapsel. Aber eben, die Anwendung liess auf sich warten (siehe oben).

So geht es mir übrigens auch mit Gutscheinen. Ich freue mich mega darüber und horte sie. Wer mir also einen solchen zum Geburtstag geschenkt hat … ich freue mich und habe keinen davon vergessen! Versprochen!

Nun aber zu einem weiteren Kapitel aus der Serie „aromatisierten Rahm steifschlagen“, was auch hier schon funktioniert hat!

Zutaten:
für 4 Personen

Mousse
4 dl Rahm
3 EL Kaffeebohnen
3 Blatt Gelatine
3 Eier
90 gr Zucker
30 gr weisse Schokolade

Kaffeezucker
1 EL Wasser
2 EL Zucker
1 EL Kaffeebohnen

Zubereitung:

1. am Vortag Rahm mit Kaffeebohnen aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. Abdecken und über Nacht kühlstellen
2. für den Kaffeezucker Wasser mit Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen. Kaffeebohnen dazugeben und verrühren. Sofort auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen. Kaffeezucker hacken und luftdicht eingepackt beiseitestellen
3. am Zubereitungstag Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Eier und Zucker zu einer hellen Creme rühren. Schokolade grob hacken und dazugeben. Masse über dem Wasserbad während ständigem Rühren luftig schlagen, bis die Creme bindet und die Schokolade geschmolzen ist. Gelatine aus dem Wasser nehmen, gut ausdrücken, dazugeben und verrühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Creme kühl stellen, bis sie dem Rand entlang langsam fest wird
4. Rahm vom Vortag absieben und steif schlagen. Vorsichtig unter die Masse heben. Mousse in Gläser abfüllen und im Kühlschrank zugedeckt ca. 2 Stunden fest werden lassen. Mousse mit Kaffeezucker bestreuen und servieren

Der übrig gebliebene, bernsteinfarbene Kaffeezucker hat übrigens den Abend nicht überlebt 😉

Werbeanzeigen

From → Rezepte

4 Kommentare
  1. Das mit dem Horten versuche ich auch, mir abzugewöhnen… Bei mir ist das mit Reisemitbringseln ganz schlimm 😉

    Klingt gut. Und den Kaffeezucker merke ich mir.

  2. @Barbara: Ich weiss, dass ich nicht der Einzige bin 😉 Kaffeezucker empfehle ich gerne!

  3. Daniela Cesari permalink

    Ich möchte zum Kaffeemousse noch irgendein Gebäck reichen. Was würdest du empehlen?

Trackbacks & Pingbacks

  1. Das Göttibueb Menü | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: