Zum Inhalt springen

Gegessen bei: Nenad Mlinarevic (Bauernschänke, Zürich)

2. September 2018

Ich weiss, Nenad Mlinarevic kocht grossartig! Schliesslich war er Gault&Millau Koch des Jahres 2016 (damals noch im Park Hotel in Vitznau). Ich war trotzdem skeptisch, denn ich las, Nenad wolle bloss 2 oder 3 Tage in der Bauernschänke anwesend sein. Für mich eigentlich ein no go, denn wenn die Katze aus dem Haus ist … den Rest kennen wir ja.

Aber unsere Freunde haben uns überzeugt und so haben wir vor einer Woche die folgenden Köstlichkeiten geteilt. Geteilt? Ja, denn das Motto heisst sharing (is caring 😉 ). Alles kommt in kleinen Schüsseln zum Teilen auf den Tisch. Das hat bestens geklappt und das Gebotene war allererste Sahne. Dazu durften wir den kompetenten, sympathischen Service loben – wir kommen wieder! 😀

Empfohlen werden (je nach Appetit) eineinhalb bis drei Portionen pro Person. Wir haben zu viert sieben Schüsseln geteilt, sowie einmal Käse und zwei Desserts.

Scampi roh I Wassermelone I Avocado (35.-)

Schweinebauchgröstl I Kopfsalat I Pickles (24.-)

das Gröstl wird im Salatblatt gerollt

Brokoletti gebraten I Sesam I Ponzu (21.50)

Velich’s Cuvée aus Grünem Veltliner und Chardonnay (67.-)

Zander sanft gegart I Kohlrabi I Kräuter (43.-)

Pata Negra Kinn I Harissa I Spitzkohl (28.50)

Kartoffelgnocchi I Eierschwämmli I Velouté (27.-)

US Entrecôte vom Grill I Shiitakepüree I Lauchblüten (75.-)

reinsortiger Syrah aus der Côtes du Rhône (78.-)

Gruyère 36 Monate I Schlorzifladen (24.-)

Zwetschgen I Haselnuss I Vanille (19.-)

Cheesecake-Crème I Beeren I Buchweizen (18.-)

Alles war wirklich sehr, sehr fein, aber persönlich haben mich Schweinebauch und Pata Negra Kinn besonders begeistert 😀

Restaurant Bauernschänke
Rindermarkt 24
8001 Zürich
Tel. +41 44 262 41 30
Mail: hunger@bauernschaenke.ch 😉

From → Gegessen bei:

6 Kommentare
  1. Jasmin permalink

    Müssen die Portionen auf den Bildern vom Zander, Brokoletti und Pata Negra auch noch geteilt werden, oder ist dies zum Zeitpunkt des Bildes schon geschehen? 😉
    Mir ging es gerade umgekehrt. Die Bauernschänke stand weit oben auf meiner to go Liste… aber nun lässt mich das Ganze doch ein wenig ratlos zurück…
    Die Preise für die Hauptgänge recht moderat, finde ich die Nachspeisen, gerade der Käse, für jeweils eine Person eher hoch berechnet…
    Nun ja, aber aus dem positiven Bericht schliesse ich, dass es ein schönes Gesamterlebnis war und das ist ja jeweils das Wichtigste (egal, was der Freuden primärer Uhrsache war).
    Immer wieder Danke für die wunderbare Ehrlichkeit auf Deinem Blog (auch wenn mal was nicht so smooth auf den Tisch kommt wie erwartet, aka Fisch filetieren ;-))

  2. Aussehen super. Für was braucht man das Steak-Messer beim Fisch? Rätsel über Rätsel.

  3. @Jasmin: Alles wurde vor dem Teilen fotografiert … und danke für Dein Kompliment
    @Tom: Nur mit einem scharfen Messer kann man den Fisch gerecht teilen 😉

Trackbacks & Pingbacks

  1. Kalbs Flank Steak mit Spitzkohl und Harissa | lieberlecker
  2. Orangen Randen Salat mit Pistazien Pesto | lieberlecker
  3. Gegessen bei: Mariàn Podola (Restaurant Aroleid Kollektive, Zermatt) | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: