Zum Inhalt springen

Weisswurst Salat – #wir retten, was zu retten ist

2. Oktober 2018

Wir retten, was zu retten ist – eine Aktion, die von Sina und Susi auf Facebook ins Leben gerufen wurde. Das Ziel, keine Fertig-Lebensmittel kaufen, wenn man es auch selber machen kann! Weshalb? Wenn Du Dich das fragst … dann lies nicht weiter 😉

Im Ernst, für mich liegt es auf der Hand, dass man gesünder lebt, je weniger verarbeitete Lebensmittel man konsumiert. Denn je industrieller Lebensmittel hergestellt werden, desto länger wird die Zutatenliste mit Buchstaben und Zahlen, anstelle von natürlichen Bestandteilen. Klar oder?

A propos, lieberlecker gibt es natürlich auch auf Facebook! Und ebenso auf Instagram

retten

Nun wird das Oktoberfest zum Anlass genommen, um die passenden Spezialitäten zu retten. Was sich da alles angesammelt hat, seht ihr in den Beiträgen meiner MitRetterInnen (wer weiss, vielleicht bin ichich bin wieder Hahn im Korb 😉 ) am Ende dieses Beitrags. An dieser Stelle auch noch ein grosser Dank an Ingrid, die viel Hintergrundarbeit geleistet hat!

Da weder die beste Ehefrau von allen noch ich Bier trinken, Wein steht uns da eindeutig näher, waren wir auch noch nie zusammen am Oktoberfest. Den kleinen Ableger in Zürich nehme ich jetzt mal nicht ganz so (bier)ernst 😉 Aber ab und an überkommt mich trotzdem die Lust auf Weisswurst und die gibt es dann an einem Samstag, natürlich regelkonform vor 11 Uhr morgens!

Diesen Salat hingegen gab es an einem Sonntag Abend und wisst ihr was? Das Zeug ist so saugut, das wird es öfters geben 😀

Zutaten:
Vorspeise für 2 Personen

4 kleine Weisswürste
6 Radieschen
1 mittelgroße rote Zwiebel
1 kleine Sellerie Stange
1 hartgekochtes Ei
Sauce
1 EL süsser Senf
1 EL Weissweinessig
3 EL Sonnenblumenöl
1/2 Bund glatte Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. die Zutaten für die Sauce zusammen verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken
2. die Radieschen in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Salz bestreuen und 15 Min. in einer Schüssel ruhen lassen
3. die Sellerie Stange fein würfeln und das Ei vierteln
4. die Weisswürste in heissem Wasser 10 Minuten garziehen lassen und dann heiss schälen
5. in nicht allzu dünne Scheiben schneiden und mit dem Dressing vermischen
6. gehackte Petersilie darunter mischen und noch lauwarm servieren

Natürlich servieren wir dazu Laugenbretzel … 😀

Mitgerettet haben:

Brigittas Kulinarium: Weisswurst in der Breznpanier mit Bayerischen Erdäpflsalat
Brittas Kochbuch: Knusprig gebratene Haxe mit Sauerkraut und Semmelknödelchen
Brotwein: Laugenbrezeln – bayerische Brezen zum Oktoberfest
CorumBlog: Schnitzel mit Kartoffelsalat
Das Mädel vom Land: Vegetarische Wies’n-Jause
evchenkocht: Brezen-Salat mit Weißwurst und Rettich
genial-lecker: Backhendl nach Schuhbeck
Katha kocht: Obazda “Light”
Madam Rote Rübe: Handgeschabte Käse-Dinkelvollkorn-Spätzle mit Pfifferlinge
magentratzerl: Wurstsalat von Regensburgern
our food creations: Wiesn-Tapas
Pane-Bistecca: Selbstgemachte Schweinsbratwurst
Turbohausfrau: Obazda
auchwas: Haxen mit Kraut
und noch ein Nachzüglerli us de Schwiiz 😉
Cakes, Cookies and more: Semmelknödel mit Pilzrahmsauce

From → Rezepte

13 Kommentare
  1. turbohausfrau permalink

    11.00 Uhr ist es ja bald! Dann kann ich mich ja gleich mal auf den Weg machen, um eine Weißwurst zu besorgen. Dein Salat klingt hervorragend!

  2. panebistecca permalink

    Wurstsalat mit Weisswurst hatte ich noch nie, aber das sieht sehr lecker aus!!

    LG Wilma

  3. Sehr schönes Rezept. Weißwürste im Wurstsalat mag ich auch und sind super lecker.

    LG Andrea

  4. Wie, kleine Weisswürste? Die sind doch alle gleich groß 😉
    Aber egal, das ist jedenfalls ein Wurstsalat nach meinem Geschmack.

  5. Ingrid Auchwas permalink

    Lieber Andy, du Hahn im Korb, danke für Deinen feinen und passenden Weißwurstsalat, den kann ich mir auch gut vorstellen für ein Homemade-Oktoberfest-Brunch, da passt es um 11.00 Uhr prima.
    Super, dass Du meiner Einladung bei #wirrettenwazurettenist gefolgt bist und ein feines Rezept mitgebracht hast. Herzliche Grüße in die Schweiz
    Ingrid

  6. Hallo Andy,
    gleich notiert, damit mache ich garantiert meinen Mann glücklich. Die Essig-Öl-Sauce ist perfekt und die Rohkost gibt dem Salat bestimmt eine wunderbare Frische, da baden doch die Weißwürste gerne darin.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  7. Der Weißwurstsalat hört sich gut an. Nachdem ich gerade Handkäs mit Musik gebloggt habe – und hier ja eine ganz ähnliche Marinade dabei ist -, wird mir das bestimmt auch schmecken. LG Sylvia

  8. Hallo lieber Andy,
    da hatten wir ja eine sehr ähnliche Idee. Und Weißwurst im Salat ist auf jeden Fall eine leckere Idee! Dass es auf der Wiesn halt leider Bier gibt, ist für mich auch ein Problem. Da sind mir die Weinfeste schon deutlich lieber… 😉 Ich hätt jetzt auf jeden Fall gerne deine Salat probiert!
    Liebe Grüße,
    Eva

  9. Warum ist mir Dein Salat gestern entgangen? Grober Fehler, so gut wie der ausschaut!

  10. @meine MitRetterinnen: Ladies, das hat Spass gemacht mit Euch 🙂 … und danke für Eure Komplimente (es ist schön, wieder einmal so viele Kommentare zu bekommen)

  11. brittak65 permalink

    Nein, tut mir echt leid, aber diese Zusammenstellung klingt so gar nicht nach meinem Geschmack. Es sieht zwar sehr lecker aus, aber alleine schon die inzwischen allgegenwärtigen rohen roten Zwiebeln.

    Liebe Grüße
    Britta

  12. Lieber „Hahn im Korb“,

    dein Salat klingt nach einem wunderbar unkomplizierten und leckeren Abendessen – der wandert direkt auf die to-cook Liste! 🙂

    Liebe Grüße,
    Katha

  13. Weißwürste als Salat, das ist ja wirklich eine feine Idee …
    Alles Liebe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: