Zum Inhalt springen

Kürbis mit Ingwertomaten und Limetten Joghurt

21. November 2018

Ich hoffe, ihr habt noch Lust auf ein Kürbis Rezept. Nein? Ihr müsst aber, denn dieses hier ist der Knaller, versprochen! 😀

Ich kann das locker versprechen, denn erstens stammt das Rezept aus der Feder von Yotam Ottolenghi und zweitens, ich habe es mit der besten Ehefrau von allen UND mit Gästen probiert und das Urteil war einstimmig!

Zutaten:
für 4 Personen

1 mittelgrosser Butternuss Kürbis 800 gr
3 EL Olivenöl
6 grosse Eiertomaten 500 gr
frischer Ingwer, gerieben 25 gr
1 rote Chilischote
2 Knoblauchzehen
30 gr Muscovadozucker
grobes Meersalz
schwarzer Pfeffer

Limettenjoghurt
120 gr griechischer Joghurt
abgeriebene Schale von 1/2 Bio Limette
plus 1,5 TL Limettensaft
1/4 TL Kardamom, gemahlen

Korianderblätter, grob gehackt
30 gr Cashewkerne, geröstet und grob gehackt
10 gr Röstzwiebeln

Zubereitung:

1. den Backofen auf 240° C vorheizen
2. den Kürbis ohne zu schälen, längs halbieren, entkernen und quer in 2,5 cm breite Stücke schneiden. mit 2 EL Olivenöl, 2 TL Salz und einer kräftigen Prise schwarzem Pfeffer aus der Mühle vermengen. Auf einem mit Backtrennpapier ausgelegten Blech verteilen und 35 – 40 Minuten im Ofen rösten, bis das Gemüse weich ist. Zum Abkühlen beiseitestellen
3. die Ofentemperatur auf 170° C reduzieren
4. die Tomaten längs halbieren und mit der Schnittfläsche nach oben auf ein mit Backtrennpapier ausgelegtes Blech setzen. Mit 1/4 TL Salz würzen, mit 1 EL Öl beträufeln und 80 Minuten im Ofen garen
5. in einer Schüssel Ingwer, Chili, Knoblauch, Zucker und 1/2 TL Salz verrühren. Die Tomaten damit überziehen und weitere 40 Minuten rösten, bis sie karamelisiert sind. Abkühlen lassen
6. sämtliche Zutaten für das Limettenjoghurt in einer kleinen Schüssel mit 1/2 TL Salz und einer grosszügigen Prise schwarzem Pfeffer sorgfältig verrühren. Bis zum Servieren kalt stellen
7. die Kürbisscheiben auf einer grossen Platte anrichten und die Tomaten dazwischen verteilen. Mit dem Limettenjoghurt beträufeln, Koriandergrün, Cashewkerne und Röstzwiebeln darüberstreuen und servieren

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Also, dass auch ich gerade noch ein Stück Kürbis verwerten sollte…
    Ingwer hol‘ ich mir einfach aus dem Garten!
    Beste Grüsse aus Fernost,
    FEL!X

  2. @FEL!X: Du Glückspilz 🙂

  3. Boah, darauf habe ich jetzt grad extrem Lust! Ich kann es förmlich schmecken… 😋

  4. @Henne: Ich verstehe Dich, denn ich weiss ja, wie saulecker das schmeckt 🙂

Schreibe eine Antwort zu FEL!X Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: