Zum Inhalt springen

schwarze Crevetten Dumplings

24. Mai 2019

Sie sind schwarz wie die Nacht und viel einfacher gemacht, als ich es mir vorgestellt hätte. Gut, die gefüllten Teigtaschen zu verschliessen, so dass sie auch noch wie ein Dumpling aussehen, braucht ein kleines bisschen Übung und ganz leicht wenig mehr als zwei linke Hände. Aber ansonsten … ein Kinderspiel! 😀

Dafür kommen sie dann schwarz und glänzend aus dem Steamer und machen einen verdammt guten Eindruck – also los, ihr schafft das! 😉

Zutaten:
für 4 Personen

Teig
150 gr Mehl
ca. 1 dl heisses Wasser
4 gr Sepia Tinte

Füllung
200 gr geschälte rohe Riesencrevetten Schwänze
1 Frühlingszwiebel, das Weisse fein gehackt (das Grün für die Ponzu Sauce verwenden)
1 EL Reisessig
1 EL Fischsauce
1/4 TL Rohzucker
1/4 TL Salz

Dipping Sauce
1 EL Reisessig
3 EL Mirin
2 EL Yuzu Saft
2 EL Sojasauce
1/2 rote Chilischote, entkernt, in Brunoise
das Frühlingszwiebel Grün, in Brunoise

Zubereitung:

1. alle Zutaten für die Sauce miteinander verrühren
2. Mehl, Wasser und Sepia Tinte in einer Schüssel mischen und zu einem geschmeidigen, glatten Teig kneten, zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 20 Minuten ruhen lassen
2. die Crevetten Schwänze grob hacken und mit allen anderen Zutaten gut vermengen
3. Teig zu einer Rolle von ca. 30 cm formen. Rolle in 16 gleich grosse Stücke schneiden. Teigstücke mit einem Wallholz auf wenig Mehl zu Rondellen von je ca. 12 cm Ø auswallen. Je 1 Esslöffel Füllung auf ein Teigstück geben, mit wenig Wasser bestreichen, die Ränder mit Daumen und Zeigefinger zusammendrücken, in die Bambuskörbchen verteilen
4. die Dumplings in eine gelochte Steamerschale legen und im Steamer 8 Min. bei 100° C garen oder eine Pfanne ca. 2 cm hoch mit Wasser füllen, aufkochen. Körbchen mit den Dumplings hinein stellen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. dämpfen. Position der Körbe wechseln, den unteren nach oben, den oberen nach unten. Ca. 5 Min. fertig dämpfen. Von Zeit zu Zeit wenig heisses Wasser nachgiessen. Es sollte immer ca. 2 cm hoch sein

From → Rezepte

4 Kommentare
  1. Wow! Das sieht grandios aus. Ich weiß nur nicht, ob ich es essen würde, das ist aber ein persönliches Problem meinerseits 🙂 Aber optisch sind sie der Knaller und meinem Herzschatz werde ich es zeigen. Wahrscheinlich wecke ich dann Begehrlichkeiten *lach*

  2. Jasmin permalink

    hmm, wenn Du das so schreibst, hört es sich wirklich noch vergleichsweise leicht an (obwohl, 16 zarte, runde Rondellen…na ja ;-)). Andere Dumpling Rezepte haben mich immer ein wenig davon abgehalten…. (Eigenschutz, gestern hatte ich spät Abends auch noch die Idee den Liter Rohmilch bis auf Dulce de Leche einzureduzieren….). Aber sag kurz, die Zeitangabe ist auf einen Steamer bezogen, also mit Druck? Hab einen Miele Dampfgarer und hätte die Zeit nun wohl ähnlich gewählt, müsste ja folglich jedoch länger sein…. Hast Du da irgendwelche Erfahrung???

  3. @Melanie: Danke 🙂 Was hast Du denn gegen Schwarz? Black is beautiful 😉
    @Jasmin: Also ich habe a) den Teig ausgewallt und dann ausgestochen! und b) ebenfalls einen Miele Dampfgarer und das hat mit genau diesen Zeitangaben bestens gepasst 😀

    • danke, nun muss ich wohl wirklich ans Werk…. 😉 (aber schön zu wissen, hast Du auch einen Miele Dampfgarer, somit kann ich die Temperaturen immer 1:1 übernehmen ;-))

Schreibe eine Antwort zu jasminvon Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: