Zum Inhalt springen

Tomatenessenz mit Tuna Tatar und Focaccia Chip

30. Juli 2019

Der Vorgang ist ebenso einfach, wie das Resultat köstlich. Und der Überraschungseffekt ist gross, wenn diese klare Flüssigkeit plötzlich tomatiger schmeckt wie die rote Sauce.

Tomaten* grob schneiden, mit Gewürzen kurz mixen, in ein Mulltuch geben und über Nacht abtropfen lassen – nicht ausdrücken!

* mit Tomaten sind diese meist roten Nachtschattengewächse gemeint, die auch Liebesapfel oder in Österreich Paradeiser heissen. Dabei empfehle ich wärmstens, diese auf dem Markt oder beim Gemüsebauern direkt zu beziehen. Denn was bei den Grossverteilern leider unter dem Namen Tomate, davon gibt es übrigens über 3100 Sorten (!!!), angeboten wird, ist oft ziemlich geschmacksloses Zeugs. Es wird Zeit wieder einmal richtig gute Tomaten zu kaufen.

Zutaten:
für 4 Personen

180 gr Tuna (Sashimi Qualität)
4 hauchdünne Scheiben Focaccia
1,2 kg reife Tomaten (ich: Berner Rosen)
Basilikum
1 kleine rote Chili Schote
Salz und Pfeffer
Xanthan

Zubereitung:

1. die Tomaten in grobe Stücke schneiden und mit etwas Salz und Pfeffer, sowie ein paar Blättern Basilikum in den Mixer geben
2. ein Mulltuch in ein Sieb über einer grösseren Schüssel legen und die Tomatenmasse hineinleeren und mind. 12 h (noch besser 24 h) abtropfen lassen. Dabei gewinnt man einen wunderbar tomatig schmeckenden klaren Saft
3. den Saft mit einem TL Xanthan andicken, kleinste Chili Brunoise und Basilikum einstreuen und kaltstellen
4. die dünnen Focaccia Scheiben in den auf 200° C vorgeheizten Ofen geben und ca. 4 Minuten knusprig backen
5. den Tuna zu einem Tatar schneiden, mit Sojasauce, Wasabi und etwas Yuzu (oder Limette) Saft würzen
6. anrichten wie es beliebt

From → Rezepte

3 Kommentare
  1. liest sich hochinteressant! Kennst du vielleicht einen ersatz für Xanthan?

    Bisous vom meer

  2. @e-f: Lass es einfach weg! Dem Geschmack tut das keinen Abbruch, Xanthan hilft bloss, das Tomatenwasser etwas „dickflüssiger“ zu machen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Sonntagsmenü | Meckereien & Co.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: