Zum Inhalt springen

Zucchini Tarte

20. August 2019

Ohne Garten und entsprechende Zucchini Schwemme jeden Sommer ( 😉 ) lebt es sich ganz entspannt und Mann hat auch mal Zeit, eine Runde Golf zu spielen. Das ist für mich Garten genug.

Trotzdem ist es natürlich sehr empfehlenswert, auf dem Markt frische, biologisch (logisch!) angebaute Zucchini zu erstehen und diese dann zu so einer grandiosen Tarte zusammenzubasteln. Wenn man den Teig, so wie ich, etwas gar mürbe macht, wird es zu einer kleinen Herausforderung, diesen in die Form zu bugsieren, aber wenn ich das schaffe … 😉

Zutaten:

Teig
200 gr Mehl
40 gr Vollkornmehl
120 gr Butter, kalt
Salz
Chiliflocken
Oregano, getrocknet, gerieben
1 EL Weissweinessig
etwas kaltes Wasser

Belag
2 Zucchini (verschiedenfarbig)
3 Tomaten
2 TL kleingeschnittener Rosmarin
1 1/2-2 EL körniger Senf
100 gr Camembert

Zubereitung:

1. für Tarteteig alle Zutaten rasch zu einem Teig zusammenfügen und ohne lang zu kneten zu einer Kugel formen und im Kühlschrank eine halbe Stunde ruhen lassen
2. die Tarteform ausbuttern (falls nötig). Den Tarteteig sehr dünn auswallen und die Tarteform damit auslegen. Mit einer Gabel mehrfach einstechen und 20 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen. Das verhindert, das sich der Teig beim Backen zu sehr zusammenzieht
3. die Zucchini in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl kurz andünsten, ohne sie durchzugaren, dabei mit etwas gehacktem Rosmarin bestreuen. Die Scheiben dabei nebeneinander auslegen, d.h. nacheinander in der Pfanne braten. Tomaten ebenfalls in Scheiben schneiden
4. den Ofen auf 190° vorheizen.
5. den Tarteboden mit dem grobkörnigen Senf dünn (!) bestreichen. Den Käse in dünnen Scheiben darauf verteilen. Zucchini- und Tomatenscheiben ziegelartig darüber legen. Salzen, pfeffern und mit noch etwas Rosmarin bestreuen
6. die Tarte etwa 50 Minuten backen bis sie schön knusprig ist

Danke Micha 😀 Schmeckt grossartig, auch wenn mein erster Versuch etwas blass ausfiel und ich den Senf etwas zu dominant spürte.

From → Rezepte

3 Kommentare
  1. Barbara (Barbaras Spielwiese) permalink

    Ja, „Sport ist das Privileg der Landlosen“ hat mal jemand gesagt… 😉
    Schöner als ein gut gepflegtes Green kann kein englischer Rasen sein, ich stimme Dir zu. Und Zucchini gibt’s ja auch zu kaufen. Eine farbenfrohe Tarte zu dieser Jahreszeit ist klasse. Gefällt mir gut!

  2. yummy looks so good sieht verdammt gut aus .. Tom folge Dir ..

  3. @Barbara: Danke 😀 , jetzt ist also nachmachen angesagt?
    @Tom: Danke mein Lieber!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: