Zum Inhalt springen

Leinsamen Cracker mit grünem Dip

10. Oktober 2019

Die Gäste waren überzeugt, bei der grünen Sauce müsse es sich um eine speziell gewürzte Guacamole handeln … aber nein, bloss Eiweiss, Kräuter und Rapsöl.

Mir geht ja das ganze Getue um Superfood wie Chiasamen und Ähnliches, was aus fernen Landen importiert werden muss, auf den Geist. Deshalb breche ich hier eine Lanze für die einheimischen Leinsamen. Die sind übrigens nicht weniger gesund und gehören deshalb ganz oben auf eure Superfood Liste!

Und es schmeckt super! 😀

Zutaten:
Apéro für 4 Personen

Cracker
200 gr Leinsamen
200 gr Cherrytomaten
1 Frühlingszwiebel
1/2 Bund Oregano
3 EL Sojasauce
1/2 TL Salz

Dip
2 Eiweiss
3 EL Apfelessig
1 TL Salz
1/2 TL Senf
je 1/2 Bund Kerbel, Petersilie, Estragon, Dill und Minze
2 dl Rapsöl

Zubereitung:

Cracker
1. die Leinsamen für eine halbe Stunde in 2,5 dl lauwarmen Wasser einweichen (sie werden dann etwas schleimig)
2. die restlichen Zutaten mit einem Pürierstab zu einer Paste mixen und mit den Leinsamen vermischen
3. diese Masse mit einem Spachtel möglichst dünn auf ein Backpapier streichen und bei 60° C Umluft im Backofen 6 Stunden trocknen lassen
4. auskühlen lassen, in Stücke brechen und bis zum Servieren in einer verschlossenen Box aufbewahren, damit sie knusprig bleiben

Dip
1. alle Zutaten bis auf das Öl mischen und mit dem Pürierstab fein mixen
2. das Rapsöl ein einem feinen Strahl zugeben (wie bei einer Mayonnaise)
3. abschmecken und bis zum Servieren kühlstellen

From → Rezepte

4 Kommentare
  1. jasminvon permalink

    😉 hab das Rezept von Ralph Schelling gerade letzte Woche gemacht… War ja erst ein bisschen skeptisch, mache sonst mein Knäckebrot in x Variationen nach diesem Grundrezept von Jan Hoffmann (https://waskochen.ch/2018/10/25/hausgemachtes-knaeckebrot-mit-peperoni-linsen-creme) Auch sehr empfehlenswert.
    In die Cracker hab ich mich jedoch dann auch gleich verliebt. Der Dip steht mir noch bevor ;-). Liebe Gruess us Bärn

  2. mariannawi permalink

    Das tönt ganz ganz fein Andy probiere ich aus

  3. Mit Chiasamen, Spirulina und anderem «Superfood» halte ich es genauso!
    Leinsamen sind ausserdem dienlich für eine geregelte Verdauung (ist ja in der Kulinarik auch von Interesse!). 💩

  4. @Jasmin: Genau, Ralph Schelling … ich wusste nicht mehr, woher ich das Rezept hatte! Top, gell 😀
    @Marianne: Das musst Du unbedingt, liebe Marianne!
    @FEL!X: Great minds think alike … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: