Zum Inhalt springen

Quark Soufflé

12. Dezember 2019

Wir sind mitten in der Adventszeit …, aber …

… bei mir ist da irgendwie der Wurm drin. Ich weiss nicht weshalb, aber zum Guetsle (Weihnachtskekse zu backen) habe ich ebensowenig Lust, wie Weihnachtskarten zu schreiben. Arme verschränken, Schmollmund aufsetzen und kundtun: Keine Lust!

Geht eigentlich gar nicht, gilt es doch, vor allem in dieser Zeit, Erwartungen zu erfüllen und ihnen gerecht zu werden … oder nicht?

Da kommt doch ein Schreiben von Milena Moser gerade richtig. Sie schreibt: Das Leben geht weiter – auch nach den Feiertagen. Ich versprech’s! Es muss nicht alles vorher erledigt sein – es muss gar nichts erledigt sein. Vor allem nicht ihr selbst.

Dem füge ich nichts hinzu … ausser das Rezept für ein feines, luftiges Soufflé 😀

Zutaten:
für 4 Personen

Grundmasse
3 Eigelb
40 gr Zucker
50 gr Quark

Zutaten für vier Backofen-Formen
160 gr Eiweiss
80 gr Zucker
80 gr Grundmasse

Zubereitung:

1. Eigelb, Zucker und Quark zur Grundmasse verarbeiten. Dazu erst das Eigelb und den Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen bis die Masse hell und luftig ist (dauert einige Minuten). Danach den Quark vorsichtig unterrühren
2. vier ofenfeste Keramikformen von zirka 80 bis 120 g Inhalt mit einer dünnen Schicht Butter bepinseln
3. das Eiweiss zu Schnee schlagen. Bevor es ganz fest ist, den Zucker langsam dazugeben und eine weitere Minute steif schlagen. Das Eiweiss mit der Grundmasse vorsichtig mischen. Und die Masse bis knapp zum Rand in die Keramikformen füllen
4. Backofen mit Umluft ohne Feuchtigkeit auf 230° C vorheizen
5. Ofen abstellen! Die Soufflés in den Förmchen zirka 10 bis 15 Minuten in den Ofen geben. Mit genügend Abstand voneinander platzieren. Achtung! Ofen während der Backzeit auf keinen Fall öffnen!
6. sind die Soufflés aufgegangen sofort servieren – und dazu vielleicht eine feine, süss-säuerliche Yuzu Sauce, für die asiatische Note, servieren

From → Rezepte

2 Kommentare
  1. Cookie permalink

    Ich fühle mit dir. Am Sonntag werde ich mit Schwesterherz wieder hunderte Guetzli für Familie und Freunde produzieren (müssen). Es graut mir davor. 😦

  2. @Cookie: Aber Du hast es bestimmt bestens gemeistert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: