Zum Inhalt springen

Fleischbällchen in Tomatensauce

29. Januar 2020

Wisst ihr, was mich nervt? Und zwar so richtig! Wenn Menschen ihre kleine Machtposition zu gefühlt grossen Machtdemonstrationen machen!

Fussgänger die wissen, dass sie gesetzesmässig (in der Schweiz) am Fussgängerstreifen Vortritt haben. Und dann diesen Vortritt erzwingen, auch wenn ich der letzte in der Kolonne bin und nach mir alles frei wäre! Ich muss also mein eineinhalb Tonnen Gefährt zum Stillstand bringen und es dann mit viel Energie wieder beschleunigen … währenddessen sich der Fussgänger im Glücksgefühl suhlt, es diesem umweltschädigenden Autofahrer wieder mal gezeigt zu haben … grrr!

Und sollten noch Uniformen ins Spiel kommen, potenziert sich das Ganze noch.

Sehr beruhigend hingegen empfinde ich das Rollen von kleinen Fleischbällchen und das Köcheln eines feinen Sugo 🙂

Zutaten:
für 4 Personen

4 Salsicce, oder andere
beliebige Schweinswürste
1 grosses Glas Ofentomaten
oder sonstige Tomatensauce
400 gr Spaghetti
Reibkäse

Zubereitung:

1. die Masse aus der Wurst drücken und von Hand zu kleinen Bällchen formen
2. in einer beschichteten Pfanne allseitig braten, bis sie Farbe nehmen
3. die Pasta nach Packungsanleitung kochen
4. die Sauce aufkochen, die Fleischbällchen dazugeben und ein paar Minuten mitköcheln

Einfach, aber auch einfach wunderbar! 😀

From → Rezepte

5 Kommentare
  1. Hansueli Maerki permalink

    Regst Du Dich schon um sechs Uhr früh am Fussgängerstreifen auf? Ich war noch im Bett!!

  2. Sehe ich da im Hintergrund eine Flasche Tenimento dell’Ör? Der wirkt doch beruhigend, oder?

  3. @Hansueli: Mach Dir keine Sorgen, um sechs Uhr früh schlafe ich ebenfalls noch tief und fest 😀
    @Sabine: Der feine Sottobosco ist in der Tat beruhigend, auch wenn es bloss ein halbes Fläschchen ist 😉

  4. jasminvon permalink

    😉 ich sehe schon, da benötigte jemand dringend Seelenfutter….;-). Fühle aber sowas von mit Dir. Bin auch schon lange für eine Akademie des gesunden Menschenverstandes….
    Genau so eine Kombi funktioniert immer, oder? Sollte es vielleicht öfter als Kantinenessen geben, die Welt wäre eine Friedlichere ;-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: