Zum Inhalt springen

Pavlova mit Birne und Schokolade

27. Februar 2020

Davon bekommt sie nie genug, die beste Ehefrau von allen: PAVLOVA 😀

Die Standard Variante wird vollständig von Rahm eingehüllt und mit dünnen Mango Scheiben belegt und verziert. Auch sehr gut kommt die Pavlova Rolle an.

Und mit dieser neuesten Kreation wird die Qual der Wahl noch grösser. Nur eines bleibt, wer sie noch nicht gemacht hat … ist selber schuld!

Zutaten:
für 4 – 6 Personen

5 Eiweiss (175g) Klasse ‚Extra’
1 Prise Salz
200 gr Zucker
1 Esslöffel Grand Marnier
1 Teelöffel heller Essig

Belag
2 dl Vollrahm
2 – 3 Birnen, geschält, entkernt und in Zuckersirup weichgekocht
50 gr dunkle Schokolade
ev. Granatapfelkerne (weil sie so schön rot sind)

Zubereitung:

1. die Eiweiss mit der Prise Salz zusammen steif schlagen, 100 gr Zucker beigeben und so lange weiterschlagen, bis die Masse glänzt. 1 EL Grand Marnier und 1 TL heller Essig zusammen mit dem restlichen Zucker beigeben und die Masse so lange weiterschlagen, bis sie feinporig, glänzend und sehr steif ist
2. ein grosses Backblech mit Backpapier belegen, Ring einer Springform von ca. 20cm Durchmesser auflegen, Masse satt einfüllen, Rand mit Spachtel ringsum vom Formenring lösen, Ring abheben, Oberfläche der Masse glattstreichen
Oder: Kreis von 20 Durchmesser auf die Papierunterseite zeichnen, Masse auf der Papieroberseite verteilen, ringsum glattstreichen.
Die Torte OHNE Form backen. Sie hat am Schluss mindestens 24 cm Durchmesser
3. Ofen auf 200° C vorheizen, dann Hitze auf 150 Grad reduzieren und Torte auf der untersten Rille einschieben. Nach 15 – 20 Minuten – die Torte muss leicht braun sein – Hitze auf 120° C reduzieren, Ofentüre mit einem Holzspiesschen (Chop Stick) leicht offen halten, 1 ½ – 1 ¾ Stunden weiterbacken. Probe: Die Pavlova muss aussen knusprig und innen feucht sein. Torte herausnehmen, auskühlen, Backpapier sorgfältig entfernen
4. die Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf eine kühle, glatte Fläche giessen, mit einem Spachtel glattstreichen und nach dem Trocknen mit einem Messer zu Spänen stossen und im Kühlschrank aufbewahren
5. 2 dl Rahm steifschlagen und 1 Päckchen Vanillezucker nach Belieben beigeben und auf der Pavlova verteilen
6. die weichen Birnen in Stücke schneiden und auf den Rahm geben, mit Schokospänen bestreuen

From → Rezepte

3 Kommentare
  1. jasminvon permalink

    Lieber Andy,
    noch nie Pavlova gegessen wollte ich Deinem Befehl folge leisten und mir mal so einen Überblick verschaffen, zu welchen Varianten Du Dich schon hinreissen liesst. Nun scheinen jedoch Deine Links im Text nicht zu funktionieren…. Ich lande immer wieder bei der Birnen Version…

  2. jasminvon permalink

    Hab die anderen nun mittels Tags gefunden….. Ok, überzeugt (und das als (pssst, da ursprünglich Fribourgerin…🙄) nicht- Meringue-Liebhaberin).
    Aber auf den Geschmack der besten Ehefrau von allen war schon bis anhin verlass☺️

  3. @Jasmin: Danke für den Hinweis! Leider infolge Gorilla Tracking in Uganda erst heute korrigiert! Die beste Ehefrau von allen wird Dich auch diesmal nicht enttäuschen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: