Zum Inhalt springen

Boeuf Bourgignon

23. März 2020

Samstag Nachmittag, in zwei Stunden treffen unsere Gäste ein (ja, das war natürlich vor #SocialDistancing #stayhome #corona !). In der Küche „fluche“ ich leise vor mich hin, denn ich finde die Petersilie nicht. Ich bin sicher, ich habe davon gekauft …

„Scha_haatz. könntest Du mir bitte einen Gefallen“ … (oder im Original: „Schätzlii … ichbitotalimSeich … chönntschnödnoschnällgo“ …).

Die klassische Reaktion darauf, „sicher nicht!“

Aber als beste Ehefrau von allen hat sie ja die Fähigkeit, nebst vielen anderen, zu erkennen, wann etwas wichtig ist für mich. Deshalb ist sie eine halbe Stunde später zurück. Allerdings war mein Auftrag offenbar nicht klar genug, denn sie bringt die falsche Petersilie!

Ihr habt bestimmt auch das Bild angeschaut und dabei gedacht, oh mein Gott, wer kauft denn heute noch krause Petersilie, das ist ja sowas von 80er 😉

Das waren Probleme, die wir vor Corona hatten. Mittlerweile hat sich das doch enorm relativiert und unsere Prioritäten haben sich verschoben. Jetzt wäre ich froh und dankbar, wenn wir überhaupt Gäste haben dürften. Aber das wird wieder. Wenn sich alle an die Regeln halten (#SocialDistancing #stayhome), desto schneller!

Übrigens, seid ihr bloss zu zweit, oder gar alleine? Dann ist dies ist ein exzellentes Rezept, um zuviel zu Kochen und dann zwei Tage später nochmals eine Portion davon aufzuwärmen (Schmorgerichte schmecken aufgewärmt noch besser). Oder wenn ihr noch Platz im Tiefkühler habt … !

Zutaten:
für 6 – 8 Personen

1,5 kg Rindfleisch
Rapsöl
2 Rüebli
2 Zwiebeln
1/2 Knollensellerie
1 EL Mehl
1 Flasche guten Rotwein (Burgunder?)
4 dl Rinderfond
50 gr Tomatenmark
1 Bouquet garni (2 Lorbeerblätter, 3 Stängel Thymian, 3 Stängel Petersilie, 1 Stück Orangenschale)
3 Karotten, in Stäbchen geschnitten
300 gr Perlzwiebeln
1 TL Zucker
300 gr kleine braune Champignons, halbiert
30 gr Butter
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
glatte Petersilie, gehackt

Zubereitung:

1. Backofen auf 120°C vorheizen
2. das Fleisch in heissem Rapsöl allseitig anbraten und etwas Farbe nehmen lassen, herausnehmen
3. das grob geschnittene Gemüse im selben Topf anrösten, Tomatenmark dazugeben, weiterrösten, etwas Wein beifügen, einkochen lassen, nochmals etwas Wein dazu, nochmals einköcheln lassen
4. Fleisch und Bouquet garni ebenfalls in den Topf geben, mit dem Mehl bestäuben und mit dem restlichen Rotwein ablöschen, Fond dazugiessen und für 3 Stunden im Ofen schmoren, ab und zu umrühren
5. nach 2 1/2 Stunden die Garnitur vorbereiten: Den Speck in Streifen schneiden und knusprig braten, die Perlzwiebeln im Speckfett braten und Farbe nehmen lassen, die Champignons in Butter braten, auch sie dürfen leicht bräunen, die Rüeblistäbchen in wenig Butter (oder ebenfalls im Speckfett) schmoren lassen
6. das Fleisch herausnehmen, die Sauce passieren und mit den Garnituren zusammen wieder im Bräter für eine weitere Viertelstunde in den Ofen geben
7. mit Petersilie bestreut servieren

Bon Appetit und bleibt gesund! 😀

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. topfcooker permalink

    Sieht lecker aus, machen wir morgen- danke für den Tipp!
    Aber – bist du nicht ein bisschen frech mit der besten Eva??
    Was war noch gleich ihr Lieblingsdessert – Pawlowa??
    LG JuB

  2. Robert Lehner permalink

    Alles klar, tönt sehr gut!! War schon lange auf meinem Radar – aber das richtige Rezept mit dem Pfiff (Garnitur) hat gefehlt. Jetzt fehlt noch die Lösung der Gretchenfrage: Welches Stück vom Rind nimmt lieberlecker??
    Gruss vom Röbi von Ursula.

  3. @J&B: Wenn ihr wüsstet, wie sie verwöhnt wird, würdet ihr euch keine Sorgen um sie machen 😉
    @Röbi: In diesem Fall war es ein Stück vom Hals, etwas durchwachsen, aber nicht zu sehr. So wird es nicht trocken. Gutes Gelingen! 😀

  4. Kräuselpetersilie könnte man auch Kleinhacken.

  5. @Tom: Die beste Ehfrau von allen bedankt sich herzlich für Deinen Beitrag! 😉

  6. sonvida@bluewin.ch permalink

    Wunderbar, mhh herzlichen Dank Sonja

    Von meinem iPhone gesendet

    >

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: