Zum Inhalt springen

Poulet vom Grill (à la Christian Seiler)

30. April 2020

Christian Seiler’s Kolumne im Das Magazin ist manchmal gut, manchmal sehr gut und ab und zu grossartig. Im Magazin 16 / 2020 war dieses Rezept zu finden … verbunden mit der Aufforderung, selbst ein Huhn zu entbeinen. Sogar eine genaue Anleitung dazu gab es. Aber wisst ihr was, die Fiechter Schwestern erledigen das für mich extrem viel effizienter (danke Hanna, ich bin sicher, das Poulet war ebenfalls zufrieden, dass es nicht unter mein Messer kam 😉 ).

Und ja die Fiechter Schwestern und ihre Mitarbeiter leider darunter, dass keine Märkte geöffnet sind. Aber ihr könnt, dürft … nein solltet sie sogar in ihrem Hofladen in Volketswil besuchen (Pappelweg 2, bis auf weiteres jeweils Fr von 07.00 – 14.00 h und Sa von 07.00 – 13.00 h).

Und dieses Poulet, ja das solltet ihr definitiv auf eure Nachkochliste setzen. Aber wie schon Christian Seiler schreibt, nicht irgendein Huhn, sondern eines, von dem ihr sicher seid, das es allerhöchstes qualitatives Niveau hat … womit wir wieder bei der Fiechter Schwestern wären, aber jetzt drehen wir uns im Kreis 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zutaten:
für 2 Personen

1 Biohuhn (1 kg), entbeint
Saft von 1 Zitrone
25 gr schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
Salz
Olivenöl

Zubereitung:

1.etwas Zitronensaft und schwarzen Pfeffer in eine tiefe Schale geben und die Pouletstücke flach nebeneinander mit der Hautseite nach unten hineinlegen. Pfeffer und weitere Zitronensaft darübergeben und mit Klarsichtfolie bedeckt bis zu 24 h in den Kühlschrank stellen
2. das Big Green Egg, den Grill oder den Backofen (mit Grillfunktion) auf 200° C vorheizen
3. die Pouletstücke salzen und grillieren

Für den einen oder anderen mag es etwas zu dunkel erscheinen, aber es was super saftig und sehr geschmackvoll 😀

From → Rezepte

3 Kommentare
  1. Das entbeinen macht Dir in Berlin keiner. Sieht sehr lecker aus, könnte auch an die portugiesische Piri piri erinnern.

  2. und wie lange ungefähr hast du es gegrill?

  3. @Tom: Da lob ich mir Zürich und vor allem meine Metzgerinnen 😀
    @Sabine: Viel kürzer als ein ganzes Huhn im Ofen. Ich schätze mal so 6 – 7 Minuten auf jeder Seite, aber ich habe leider nicht auf die Uhr geschaut, einfach nach Gefühl … !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: