Zum Inhalt springen

Brombeer Eis

13. August 2020

Eis geht immer … der Spruch könnte von mir sein, ist es aber nicht! 😉

Im Ernst, seit ich Glacé (diese Bezeichnung ist in der Schweiz viel gebräuchlicher) selber mache, weiss ich wie klein der Aufwand ist und wie grossartig das schmecken kann!

Blog-Event CLXVI - Eis geht immer! (Einsendeschluss 15. August 2020)

Und deshalb war ich ganz glücklich, dass Zorra zusammen mit Gaby und Christian von savorylens zum Glacé Machen aufriefen.

meine Glacé Maschine

Zutaten:

250 gr Brombeeren
125 gr Zucker
1 TL Zitronensaft
2,5 dl Milch
2,5 dl Rahm

Zubereitung:

1. die gereinigten Beeren mit dem Zucker und dem Zitronensaft pürieren
2. Milch und Rahm dazugeben und gründlich vermischen (je nach Vorliebe durch ein Sieb giessen)
3. in der Eismaschine gefrieren und dann unbedingt sofort probieren (den Rest bis zum Verzehr im Tiefkühler aufbewahren)

Vor dem Verzehr eine halbe Stunde im Kühlschrank antauen lassen!

From → Rezepte

4 Kommentare
  1. Barbara (Barbaras Spielwiese) permalink

    Meine gute alte (30 Jahre…) Eismaschine sieht ähnlich aus und ich liebe es, damit zu improvisieren.

    Die Brombeeren sind bei uns noch nicht reif, aber das Rezept stelle ich mir genial vor.

    Damit das Eis nicht so fest wird, gebe ich oft noch Alkohol dazu; dann spart man sich die 30 Minuten im Kühlschrank. 😉

  2. Mit Brombeeri – so guet!

  3. Michael Peters permalink

    Du machst in letzter Zeit öfter Eis… Wenn es dich interessiert, wie im Waldorf-Astoria um 1890 Eis gemacht wurde empfehle ich „The Cook Book by ‚Oscar‘ of the Waldorf“ ab Seite 722 – an der Seitenzahl siehst du, dass davor noch „einige“ Rezepte stehen müssen. Ich lese immer wieder mit Freude darin und vergleiche mit heutigen Rezepten. Das Buch steht in der Library of the University of California.
    => https://archive.org/details/tchirkycookbook00tschrich/page/738/mode/2up

    Das Vanilleeis ist sehr einfach und unendlich köstlich 😉

  4. @Barbara: … denn die Möglichkeiten sind endlos 🙂 Und welches ist Dein Lieblingseis?
    @Zora: S’isch halt eifach fein 🙂
    @Michael: Danke für den Tipp, ich hüpf mal rüber 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: