Zum Inhalt springen

Ricotta-Baumnuss Ravioli mit Quitte und Cicorino

7. Oktober 2020

Don’t quit, until you have tried this! 😉

Die Quitte und ich hatten es bisher nicht so. Sie war mir immer ein bisschen zu hart. Oder hatte ich irgendwo ein unverarbeitetes Trauma? Egal, es ist jetzt überwunden und das sich hat sich gelohnt!

Und mit hausgemachter Pasta könnt ihr euch auf relativ einfache Art selbst in den Genusshimmel hieven.

Zutaten:
für 4 Personen

Pastateig
140 gr Weissmehl
60 gr Hartweizendunst
2 Eier

Füllung
75 gr Baumnusskerne
300 gr Ricotta
Salz und Pfeffer

Quitten
1 Quitte
2 dl Wasser
35 gr Zucker
0,5 dl Apfelessig
1 EL Zitronensaft

ausserdem
300 gr Cicorino rosso (oder auch Radicchio Trevisiano tardivo)
1/2 Bund Salbei
Butter
Quittenbalsam
Sbrinz oder Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

1. Pastateig zubereiten
2. die Quitte abreiben, schälen, vierteln und entkernen. Die Viertel schräg in Schnitze schneiden. Das Wasser mit dem Zucker, dem Apfelessig und dem Zitronensaft aufkochen, die Quittenschnitze zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 15 Minuten weichgaren, ohne dass sie zerfallen
3. für die Füllung die Baumnusskerne grob hacken und in einer beschichteten Pfanne bei schwacher Hitze langsam rösten – sie dürfen nicht dunkel werden. Abkühlen lassen und im Mörser grob zerstossen, es sollen noch kleine Stücke spürbar sein
4. mit dem Ricotta mischen und mit Salz un Pfeffer abschmecken
5. Ravioli herstellen
6. den Cicorino in seine einzelnen Blätter teil, je nach Grösse in kleinere Stücke schneiden
7. die Salbeiblätter von den Stielen zupfen. In einer grossen Bratpfanne die Butter erhitzen, den Salbei darin knusprig braten, herausnehmen
8. die Quittenschnitze mit einer Schaumkelle aus dem Sud heben und in die Butter geben, erwärmen
9. in einem grossen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen, gut salzen. Die Ravioli ins Wasser gleiten lassen und am Siedepunkt ca. 3 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und auf eine vorgewärmte Servierplatte geben
10. den Cicorino kurz vor dem Servieren zu den Quitten in die Butter geben und erhitzen, er soll eben zusammenfallen, leicht salzen. Die Quitten-Cicorino-Butter Mischung über die Ravioli verteilen, etwas Quittenbalsam darüberträufeln, den knusprigen Salbei darübergeben und mit frisch geriebenem Sbrinz oder Parmesan servieren

Aus Anna Pearson’s PASTA

From → Rezepte

3 Kommentare
  1. Henri permalink

    Quitten auf den Punkt zu kochen ohne dass diese zerfallen ist nicht ganz einfach. Versuche es einmal „sous vide“, mit weniger Föüssigkeit, dabei die Schalen mit dem vielen Aroma auch „mitverpacken“.

  2. @Henri: Danke Henri, diese Idee gefällt mir 😃

  3. Hallo 🙂 Das sieht super lecker aus, das werde ich sicher mal ausprobieren und es mir schmecken lassen. Super toller Blog und Bilder. Weiter so.
    Liebe Grüsse, Alessandro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: