Zum Inhalt springen

Wachtel mit Pancetta und Salbei

13. November 2020

Auf Finia’s Blog ist nicht mehr allzu viel los, dafür schreibt sie regelmässig für Lunchgate. Noch aktiver ist sie auf Instagram (finiaahoi) und dort unglaublich präsent mit Insta Stories. Irgendwo hat sie kürzlich mal gefragt, welches denn mein/dein/unser Lieblingskochbuch sei.

Aber wie soll ich ein Lieblingskochbuch nennen. Das macht man doch bei seinen Kindern auch nicht, oder? Ich liebe sie nämlich alle, ob Elfie Casty, Claudio del Principe, Anna Pearson, Tanja Grandits, Richi Kägi, Yotam Ottolenghi etc. … und sogar Alfred Portale. Von ihm besitze ich alle drei seiner in den 80ern erschienenen Kochbücher. Aber mein Favorit darunter ist ganz klar sein 12 Season Cookbook!

Und daraus gab es ja auch schon das eine oder ander nachzukochen! 😀
(Portale im Suchfenster eingeben hilft weiter!)

Zutaten:
für 4 Personen

1 EL Olivenöl
12 Knoblauchzehen
70 gr Pancetta, gewürfelt
500 gr Kartoffeln, festkochend
1 TL Salbei, gehackt
1 TL Thymian, gezupft
4 Wachteln, entbeint und halbiert
1 EL Rapsöl
2 EL Butter
0,5 dl Rotwein
2 dl Hühnerfond

Zubereitung:

1. das Olivenöl in einer Pfanne bei tiefer Temperatur erhitzen und die Knoblauchzehen (ungeschält) etwa 12 Minuten braten, bis sie weich sind
2. die Pancettawürfel ebenfalls in der Pfanne braten bis sie etwas gebräunt sind
3. die Kartoffeln in Scheiben von einem knappen halben cm schneiden und ebenfalls zur Pfanne geben, die Hitze auf mittel stellen und die Kartoffeln braten, gelegentlich wenden. Nach etwa 25 Minuten Salbei, Thymian, Salz und Pfeffer zufügen und nochmals 5 Minuten braten bis die Kartoffeln schön gebräunt sind
4. während die Kartoffeln braten, die Wachteln mit Salz und Pfeffer würzen und im heissen Rapsöl zuerst auf der Hautseite braten, bis diese schön gebräunt ist. Dann drehen, etwas Butter zugeben und die Wachteln mit der flüssigen Butter immer wieder arosieren. Die Wachteln im Ofen bei etwa 80° C warmstellen
5. das Fett aus der Pfanne abgiessen, den Bratfond mit dem Wein ablöschen und zusammen mit dem Hühnerfond auf die Hälfte einkochen lassen. Ein EL Butter darunterschwingen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
6. ein Schicht Kartoffeln auf die Teller geben, mit einer Wachtelhälfte belegen und das Ganze nochmals wiederholen. Die Sauce über alles träufeln und mit knusprig gebratenem Salbei bestreuen

inspiriert von Alfred Portales 12 Season Cookbook

From → Rezepte

2 Kommentare
  1. finiaahoi permalink

    Lieber Andy
    Was für eine Ehre, in einem Blog erwähnt zu werden. Ich muss neidvoll zugeben, dass deine Wachteln sagenhaft gut aussehen 😍 chapeau!

  2. @Finia: … und so schmecken sie auch 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: