Zum Inhalt springen

New England Clam Chowder

27. Februar 2021

Chowder? Wikipedia erklärt es so: Chowder ist eine amerikanische Bezeichnung für eine dickflüssige Fischsuppe oder eine Suppe mit Muscheln oder anderen Meeresfrüchten, wobei Clam Chowder die bekannteste ist. Mittlerweile wird Chowder auch als Oberbegriff für verschiedene cremige Suppen verwendet, die nur grob geschnittenes Gemüse enthalten und keinen Fisch. Die Basis der Brühe ist immer gepökeltes Schweinefleisch oder Frühstücksspeck. Diese Art der Suppe, die einem Eintopf ähnelt, ist vor allem im Nordosten der USA verbreitet.

Ich weiss nur, dass diese Suppe bei der besten Ehefrau von allen extrem gut ankommt … und das reicht doch als Empfehlung, oder? 😉

Zutaten:
für 4 Personen

24 mittelgrosse Venus Muscheln
1 EL Butter
50 gr Speck, gewürfelt
2 Lauchstangen, den weissen Teil, halbiert, fein geschnitten
3 Kartoffeln, gewürfelt
1 dl Weisswein
2 Zweige Thymian
1 Lorbeerblatt
4 dl Rahm
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Petersilie, fein gehackt

Zubereitung:

1. 2 dl Wasser in einer grossen Pfanne aufkochen, die Muscheln hineingeben und ein paar Minuten köcheln lassen. Sobald sich alle Muscheln geöffnet haben, die Muscheln herausheben, etwas abkühlen lassen und aus den Schalen nehmen. Das Kochwasser durch ein feines Mulltuch giessen (um eventuellen Sand zu entfernen) und zur Seite stellen
2. den Speck in etwas Butter bräunen und anschliessend aus dem Fett heben und zur Seite stellen
3. im gleichen Fett den Lauch braten bis er weich ist, aber ohne Farbe zu nehmen
4. Kartoffeln und Weisswein hinzufügen und köcheln, bis der Wein fast vollständig eingekocht ist
5. Muschelbrühe hinzufügen, bis die Kartoffeln eben bedeckt sind, Thymian und Lorbeer zufügen und weiter köcheln, bis die Kartoffeln weich sind
6. Rahm, Muscheln und Speck zufügen, zum Köcheln bringen und dann sofort vom Herd nehmen. Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Beim auskühlen wird die Suppe etwas eindicken (sollte sie das wider Erwarten nicht tun,
7. vor dem Servieren wieder erwärmen und mit gehackter Petersilie bestreuen

From → Rezepte

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: