Zum Inhalt springen

Miesmuscheln – Moules

18. März 2021

Schon wieder ein Evergreen, den ich schon viel zu lange nicht mehr auf dem Radar hatte. Es ist natürlich auf der einen Seite verständlich, denn Muscheln gehören nicht zu den lokalen Spezialitäten in Zürich. Und „farm to table“ kann ja an einem Foodblogger nicht spurlos vorbeigehen. Aber wenn der Fischhändler des Vertrauens schwärmt „sie sind eben gerade hereingekommen“, dann springe ich auch mal über meinen Schatten 😉

Zu beachten bei Muscheln ist höchstens, dass man sie nicht überkochen darf. Sobald alle Muscheln offen sind, darf man davon ausgehen, dass sie auch schon genussbereit sind. Dass man diejenigen Muscheln wegwerfen soll, welche sich nicht öffnen, sollte allgemein bekannt sein.

Übrigens, Miesmuscheln haben nichts mit dem Gemütszustand „mies“ auf sich. Ihr Name leitet sich aus dem mittelhochdeutschen Namen für Moos ab und ist auf ihren Lebensbereich zurückzuführen, der stark an eine mit Moos umgebene grüne Fläche erinnert.

Zutaten:
für 4 Personen als Vorspeise

1,6 kg Miesmuscheln
100 gr Gemüse (1/4 Stangensellerie, 3/4 Cherry Tomaten, beides kleingeschnitten)
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 dl Fischfond (oder Hühnerfond)
1 dl Weisswein
2 EL Olivenöl
wenig Rahm
glatte Petersilie, fein gehackt
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. die Muscheln unter fliessendem Kaltwasser abspülen und putzen (den Bart entfernen)
2. Zwiebel und Knoblauch im Olivenöl andünsten. Gemüse zugeben und mitdünsten. Die Hitze erhöhen und Muscheln in den Topf geben. Alles sorgfältig vermengen. Mit Weisswein ablöschen
3. Fischfond dazuleerenund zugedeckt bei reduzierter Hitze ein paar Minuten dämpfen. Den Rahm und die Kräuter zugeben und abschmecken

Mit frischem Baguette servieren. Ein Genuss 😀

From → Rezepte

2 Kommentare
  1. Unbedingt mal Moules a la Plancha ausprobieren! Kannst Du auch im Wok machen. Wir haben das in der Bretagne gegessen.

  2. @Christof: Das Stichwort gefällt mir – ich muss dringend wieder mal in die Bretagne 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: