Zum Inhalt springen

Zitronenmousse

14. Juli 2021

Ich weiss, hier in der Schweiz ist es alles andere als sommerlich und ihr bekommt eher langsam Lust auf Raclette oder Gerstensuppe. Und jetzt will ich euch mit einer Zitronenmousse verführen. Tja, ich glaube halt an die Jahreszeiten und ich bin sowas von sicher, der Sommer kommt noch. Also legt euch dieses Rezept auf die Seite und erinnert euch dran, wenn ihr euch über die Hitze im August beklagt.

Super leicht, extrem erfrischend und nicht sonderlich kompliziert in der Herstellung – grossartig!

Und wem habe ich zu danken? Wieder einmal dem Foodscout 😀

Zutaten:
für 4 Personen

90 gr Zucker
2 unbehandelte (Bio) Zitronen, abgeriebene Schale
1 Ei
0,4 dl Zitronensaft
1 1/2 Blatt Gelatine
2 Eiweiss
80 gr Philadelphia Cream Cheese
2 EL Crème fraîche
frische Früchte oder Beeren, nach Belieben

Zubereitung:

1. in einem Topf Wasser aufkochen. 80 gr Zucker mit der Zitronenschale und dem Ei in einer hitzebeständigen Schüssel gründlich verrürhren. Die Schüssel auf den Topf mit dem kochenden Wasser setzen und einige Minuten rühren, bis die Masse dicker wird. Abkühlen lassen und einige Minuten in den Tiefkühler (oder in den Schnee auf dem Balkon) stellen
2. den Zitronensaft in einem kleinen Topf erwärmen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann gut ausdrücken und im warmen Zitronensaft auflösen. Die Mischung zur Seite stellen
3. die Eiweisse mit 30 gr Zucker ebenfalls in einer hitzebeständigen Schüssel auf den Topf mit dem kochenden Wasser setzen. Einige Minuten rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Auskühlen lassen und dann steif schlagen
4. den Frischkäse und die Crème fraîche in einer Schüssel verrühren, bis die Masse glatt ist. Die Basismischung aus dem Tiefkühler nehmen und dazurühren. Anschliessend den Zitronensaft-Gelatine-Mix unterrühren und zuletzt den Eischnee vorsichtig unterheben
5. in kleine Gläser oder Förmchen füllen und 2-3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. Nachdem viele meiner gäste dein sublimes rhabarberdessert nun kennen, wird es zeit für eine zitronenmousse!

    Bisous vom meer

  2. @Flitzestern: Ich bin gespannt auf Dein Urteil 😀

    • Aaaaaalso: die mousse habe ich schon 2x gemacht! Zuerst in deiner originalversion. Die hat ausserordentlich gut geschmeckt, allerdings hätte 1 blatt gelatine gereicht. Das 2. mal habe ich eine abkürzung genommen, also ohne das eindicken, was trotzdem ganz gut schmeckte, aber eindeutig weniger fein, als das originalrezept!

      Endlich warm-sonnige bisous vom meer

  3. Solange die etlichen Pfützen nicht zufrieren ist Sommer! 😉

  4. @Peter: Lach … aber jetzt ist endlich Sommer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: