Zum Inhalt springen

GaultMillau Garden Party 2021

22. August 2021

so simple, so genial

Als wir am letzten Sonntag kurz vor 12 Uhr in der Schlange standen, bemerkte die beste Ehefrau von allen, „aber jedes Jahr gehen wir dann nicht an diese Party, das das schon mal von vornherein klar ist!“

18 Gault Millau Chefs mit total 317 Punkten (und 18 Michelin Sternen) gaben sich die Ehre und uns ein tolles Erlebnis. Die GaultMillau Garden Party fand dieses Jahr wieder statt und wir konnten uns Tickets ergattern. Zum Glück!

Carasau (sardisches Brot), kandierte Dattel, roh marinierte Gambero rosso

Feige, Burrata, Sardelle aus Cantabrico

Ceviche vom Wolfsbarsch mit Yuzu
Vitello tonnato mit schwarzen Sumatra-Oliven

Waffel mit Appenzeller, Sauerampfer, Radischen
Croissant mit Carabinero

Nach diesen diversen kleinen Apéro Häppchen, die an den Stationen der „Grandes Tables de Suisse“ von Guy Ravet, Franck Reynaud, Martin Dalsass, Tobias Funke, Lorenzo Albrici und Mathieu Bruno mit Laurent Perrier Champagner gereicht wurden, ging es dann erst richtig los. Obwohl, die Feige von Martin Dalsass und das Ceviche von Franck Reynaud waren schon mal sensationell.

Oona Kaviar aus Frutigen

Den Kaviar habe ich in zwei Portionen genossen, aber die grosse Überraschung kam ein paar Tage später 😀 … yeah, ich habe beim kleinen Wettbewerb nochmals 125 gr Oona Kaviar gewonnen!

Sommerlicher Fondant mit provenzialischen Aromen und lokalem Rohschinken, Alpenziger und Walliser Orangenvinaigrette

Zucchetti, grillierte Tomatenvinaigrette, Tahini, Tasmanischer Pfeffer

Erbse, Kohlrabi, Estragon

Feldfrischer Salat, Erbsen, Sanddorn-Kosho

Ceviche, Lachs, Passionsfrucht, Mais

Zander, Gurke, Basilikum

Short Ribs „Asia Style“

Kalbsschwanz Essenz, Raviolo, Wurzelgemüse

Bio-Lamm Schulter Confit, Agria, Majoran

Könnt ihr diese Leckereien den einzelnen Köchen zuordnen? Gekocht haben Tanja Grandits, Andreas Caminada, Bernard & Guy Ravet, Heiko Nieder, Didier de Courten, Stefan Heilemann, Sven Wassmer, Silvio Germann und Nenad Mlinarevic. Die Köstlichkeiten von Laurent Eperon, Marco Campanella und Elif Oskan haben es nicht mehr bis zu mir geschafft. Aber bloss, weil ich es nicht mehr geschafft habe 😉

Denn das Wunderbare an der Garden Party war, dass man jeden Teller auch ein zweites Mal holen durfte, auch wenn die Portionen nicht klein waren. Die Chefs waren allesamt sehr nahbar, bereit für einen kurzen Schwatz oder ein Selfie. Alles war wunderbar relaxed und stressfrei. Und die Hostessen und das Personal von der Hotelfachschule waren superfreundlich und hilfsbereit.

Eine wichtige Randnotiz, auch die ausgeschenkten Weine von Martha & Daniel Gantenbein und Martin Donatsch, sowie Aalto und Aalto PS waren natürlich Highlights!

Brot vom Eigenbrötler und Käse von Rolf Beeler

Natürlich konnte ich auch mit vollem Bauch dem besten Käse und dem besten Brot der Schweiz nicht entsagen 😉

Glacéwagen von Kalte Lust (Motto: Leck mich doch)

Choux, Estragoncrème, Himbeeren

Logisch, für Desserts hat es immer einen kleinen Platz 😀

Und die grossartigen Süssigkeiten aus dem IGNIV Candy Store lässt man sich auch nicht entgehen!

sie alle haben uns viel Freude bereitet – DANKE!

Das Schlusswort überlasse ich mit Freuden der besten Ehefrau von allen: Hach, war das sensationell … ich glaube, da sollten wir nächstes Jahr wieder hingehen! 🙂

From → Gegessen bei:

6 Kommentare
  1. Bitte richte Deiner besten Ehefrau von allen aus, diese Party sollte sie nie verpassen, denn immer nimmt man was mit für die Alltagsküche, für das kleine, feine Abendessen und eigentlich für Leben,was zählt. Danke für den wunderschönen Bericht LG Meggie

  2. Ooooh…wie schön, wäre gerne dabei gewesen……lieben Sonntagsgruß Lis

  3. Thea permalink

    Grandios. Die Fotos sind so schön, dass man in jedes „Gerichtchen“ beißen möchte. Alles, aber auch alles hätte mir geschmeckt. Schön, dass Madame sich nun doch zu mehr hat hinreißen lassen.
    Und Glückwunsch zum „caviar double“.

  4. @Meggie: Das richte ich gerne aus 😉
    @Lis: Nächstes Jahr? 😉
    @Thea: 😀 😀 😀

Trackbacks & Pingbacks

  1. Gegessen bei: Heiko Nieder (The Restaurant, Dolder Grand, Zürich) | lieberlecker
  2. Feige, Burrata, Sardelle | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: