Zum Inhalt springen

Tonno vitellato

11. Juli 2022

Wer den Titel liest, denkt zuerst, was für ein peinlicher Schreibfehler. Das heisst doch bestimmt Vitello Tonnato.

Aber warum soll man nach dem Verstabeln von Buchwechseln nicht gleich ein Rezept daraus machen? Und so wurde aus aufgeschnittenem Kalbfleisch mit Thonsauce einfach Thunfisch oder eben Tonno mit Kalbfleischsauce 😀

Und natürlich nimmt man dazu keine gefährdeten Blauflossen Thunfisch, sondern einen aus nachhaltigem Fischfang.

Misticanza ist übrigens eine italienische „Salatwiese“ aus verschiedenen roten und grünen Blattsalaten, Romana-, Endivie und Eichblatt, Schnittzichorien, Rucola – und im Original-Misticanza Hirschhornwegerich (Herba Stella).

Zutaten:
für 4 Personen

500 gr frischen Thunfisch
3 dl Weisswein
180 gr Kalbfleisch
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Karotte
1/2 Zwiebel
1/2 Stange Staudensellerie
frischer Chili, wenig scharf
Zitrone
Misticanza
Majoran
Minze
Koriander
Olivenöl extra vergine
Salz

Zubereitung:

1. den Wein mit einem Liter Wasser, dem Saft einer halben Zitrone, 2 Zweigen Minze, 2 Zweigen Majoran, einer Frühlingszwiebel, einem Büschel Koriander und einer halben Chilischote in einem grossen Topf zum Kochen bringen. Die Brühe 15 Minuten lang kochen lassen, dann die Hitze ausschalten, den Thunfisch (bei uns 7 cm dick und 14 cm lang) darin eintauchen und zugedeckt etwa 4 Minuten lang „kochen“ lassen, dann abtropfen lassen und beiseite stellen
2. eine weitere Brühe mit Karotten, Sellerie, Zwiebeln und einer kleinen Prise Salz zubereiten. Das Kalbfleisch darin etwa Minuten köcheln. Eine Frühlingszwiebel hacken und mit 2 Esslöffeln Wasser ein paar Minuten dünsten
3. das Kalbfleisch abtropfen lassen und etwa 2 dl der Brühe beiseite stellen, dann zerkleinern und mit der gedünsteten Frühlingszwiebel, den Blättern von 3 Zweigen Majoran, 3 Zweigen Minze, 3 Zweigen Koriander, einer kleinen Prise Chilipfeffer, dem Saft einer halben Zitrone, 0,5 dl Öl, einer Prise Salz und der beiseite gestellten Brühe mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht
4. die für die Sauce verwendeten Kräuter und ein weiteres Stück Chilischote hacken. Den Thunfisch in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben auf Tellern mit einer Handvoll Misticanza verteilen, mit der Sauce beträufeln und mit den gehackten Kräutern und, falls gewünscht, mit Sardellenstücken und geröstetem Brot ergänzen.

From → Rezepte

8 Kommentare
  1. und wenn es nur Fisch sein soll, könnte man noch ein „Tonno Tonnato“ daraus machen, das hatte ich mal ausprobiert: frischen Tunfisch gebraten und in einer cremigen Sauce mit Tunfisch aus der Dose angerichtet

  2. Mag ich gerne, mache ich ab und zu!

  3. ein ganz tolles Sommeressen

  4. Dotisanna permalink

    Schönes Rezept, aber wie kann man Brühe zerkleinern?
    Auch beim Kalbfleisch weiß ich nicht wie man es zerkleinern soll, hacken, in Scheiben schneiden, wolfen?

    • Die Brühe sollst Du nicht zerkleinern (ich wüsste auch nicht wie), das Kalbfleisch sollst Du nur soweit zerkleinern (schneiden, hacken, würfeln … wie Du willst), dass es problemlos mit der Brühe und den weiteren aufgeführten Zutaten im Mixer (oder Thermomix) püriert werden kann. Denn so entsteht ja die Kalbfleischsauce. Ich hoffe, jetzt ist alles klar! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: