Skip to content

Tuna Summer Rolls

Tuna Summer Rolls

Tuna Summer Rolls

Nach ein bis zwei Rollen könne man die richtige Feuchtigkeit des Reispapiers gut einschätzen, schrieb die gute Küchenschabe vor ein paar Wochen. Na ja, ich habe also vorsichtshalber mal ein Paket mit 160 Blättern gekauft … man(n) weiss ja nie ;-)

Eigentlich wollte ich anstelle der Gurke, grüne Papaya in Julienne. Aber der Preis einer grünen Papaya hat mich dann doch abgeschreckt, insbesondere hätte ich eine ganze Papaya kaufen müssen (750 gr)!

Zutaten:
für 4 Personen

12 Streifen Tuna, fingerdick und etwa 15 cm lang_DSC0662
12 Stück Thai Reispapier, rund
30 gr Karotten, Julienne
30 gr Gurke, geschält, in Streifen
15 gr Randensprossen
30 gr Erbsensprossen
12 Blätter Minze
frischer Koriander
6 EL süss-scharfe Thai Sauce
2 EL Sojasauce
1 EL Mirin
Knoblauch, fein geschnitten

Zubereitung:

1. den Fisch würzen und in einer beschichteten Pfanne auf jeder Seite 6 Sekunden scharf anbraten
2. die Zutaten richten und in jeweils 4 gleiche Portionen teilen
3. ein Stück Reispapier kurz in lauwarmes Wasser tauchen und auf einer feuchten (nassen) Fläche auslegen
4. in folgender Reihenfolge belegen: Gurkenstreifen, Karotten Julienne, Sprossen, Tuna
5. einmal rollen, dann die Enden umschlagen und weiterrollen, kurz vor dem letzten Drittel noch das Minzblatt mit der “schönen” Seite nach unten auflegen und dann die Rolle abschliessen
6. die Rollen auf Klarsichtfolie kühlstellen (sie sollen sich nicht berühren wegen Klebgefahr!)
7. aus den Chili und Soja Saucen, Mirin und dem feingeschnittenen Knoblauch eine Sauce zum Dippen rühren
8. die Rolls können ganz oder schräg aufgeschnitten serviert werden und dürfen (sollen/müssen) von Hand gegessen werden

Diese Diashow benötigt JavaScript.

_DSC0667

The Asian Fusion Menu

Seit ich die verschiedenen Varianten von Crossover oder Fusion Kitchen, also quasi die Verschmelzung zweier unterschiedlicher Küchenregionen in Kalifornien probieren durfte (und das ist schon sehr lange her), bin ich ein Fan davon. Wirklich tolle Beispiele habe ich in San Francisco und Hawaii erlebt und etwas kürzlicher in Paris.

Es war zwar wiederum ein Freitag Abend, aber für BFF’s kann man sich ja schon ein bisschen ins Zeug legen. Und auch wenn die beste Ehefrau von allen ein bisschen skeptisch war ob den Mengen eingekaufter Exotik, es war durchaus essbarer Genuss ;-)

Alles kann eigentlich gut vorbereitet werden und obwohl, typisch asiatisch, die Anzahl der Zutaten eher hoch erscheint, geht es dann doch ziemlich ratzfatz und das Essen steht auf dem Tisch.

Viele Leute werden unsicher, wenn es um die Weinwahl geht. Dieses Problem löse ich elegant. 1. koche ich nicht so scharf, wie in den entsprechenden Ländern (weil mir die beste Ehefrau von allen sonst an die Gurgel geht) und 2. gilt im Hause lieberlecker das Weinmotto: Wir trinken was uns gefällt :-)


_DSC0687

Steinpilz Nudeln … bzw. peinlich, peinlich

DSC00625

Jetzt wirds richtig peinlich und während ich das schreibe, weiss ich gar nicht, ob ich das überhaupt veröffentlichen werde.

Vor dem letzten Freitags Menü (hier) habe ich den Markt am Bürkliplatz besucht. Ich wollte frische Eierschwämme und habe auch wunderbare, kleine Exemplare gefunden. Daneben lagen selten schöne Steinpilze. Nicht einer ganz, sondern alle aufgeschnitten, damit man sieht, was man kauft. Allesamt perfekt, nicht ein Würmchen ;-)

Also wurden ein paar schöne Exemplare gekauft, nachdem die Frage “halten sich die bis Sonntag” mit einem klaren “Ja, sicher” beantwortet wurde.

Am Sonntag Abend nahm ich dann erwartungsfroh das Papiersäckchen aus der Gemüseschublade des Kühlschranks. Oh! Da waren aber nicht Steinpilze drin, sondern kleine Zwiebeln :-( Vom vorletzten Marktbesuch! Meine Steinpilze lagen in ihrer Papiertüte seit zwei Tagen in der warmen Küche. Vorsichtig öffnete ich das Säckchen und mir kam kein frischer Waldgeruch entgegen … oh nein! Ich bin echt erschrocken, davon abgesehen, dass ich mir nicht mehr erkären konnte, wie ich mit so wenig Steinpilzen etwas für 2 Personen kochen wollte.

Ich liess die Pilze mal ein Stündchen frische Luft atmen und hab ein paar unschöne Stellen weggeschnitten. Den jämmerlichen Rest musste ich mit Speck- und Selleriewürfeln strecken und weil wir zum Apéro eine ganze Tüte Edamame verdrückten, hat es dann doch noch als Nachtessen für 2 gereicht.

Trotzdem, es ist mir echt peinlich und ich schäme mich, dass ich beinahe so etwas Feines wie frische Steinpilze hätte entsorgen müssen!

Abendessen auf der Terrasse

Abendessen auf der Terrasse

Zwetschgen Tarte mit Pistazien Streusel

Zwetschgen Tarte

Zwetschgen Tarte

Gemäss Wikipedia soll der einzige Unterschied zwischen einer Tarte und einer Wähe darin bestehen, dass der Guss einer Wähe gezuckert oder gesalzen werde. Ich habe meinen Guss gezuckert, finde aber trotzdem, es sei eher eine Tarte denn eine Wähe … Punkt.

Besonders gefallen hat mir der grüne Streusel, der nicht von Photoshop sondern von den Pistazien gefärbt wurde.

Hingegen war mein Teig etwas zu wenig dünn ausgewallt und entsprechend zu wenig durchgebacken, daran muss ich noch arbeiten.

Zutaten:DSC00618
für eine 26 cm Form

Mürbeteig
220 gr Mehl
110 gr Butter, kalt, in Stücken
60 gr Zucker
1 Prise Salz
etwas Limettenabrieb
4 EL kaltes Wasser

Belag
700 gr Zwetschgen, entsteint und halbiert

Guss
1 dl Rahm
2 EL Creme fraîche
2 EL Zucker
1 Ei

Streusel
30 gr kalte Butter
30 gr Mehl
30 gr Pistazien, fein gehackt
30 gr brauner Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. für den Teig, Mehl, Zucker und Salz mischen. Butter und Limettenabrieb zugeben und von Hand oder der Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Das Wasser langsam zufügen und kurz zu einem glatten Teig kneten. In Folie für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen
2. für die Streusel alles mischen, die Butter in kleinen Stücken zugeben und verkneten bis sich bröselige Streusel bilden – kaltstellen
3. für den Guss alle Zutaten verquirlen
4. den Teig auswallen (zwischen Frischhaltefolie geht es ganz gut) und die eingefettete Tarteform damit belegen. Dicht einstechen und blind backen (d.h. ohne Füllung, aber mit Backpapier abgedeckt und dieses mit Backerbsen beschwert, damit sich der Teig nicht wölbt) ca. 15 Minuten im auf 180° C vorgeheizten Ofen
5. Backpapier und Erbsen entfernen, den Boden mit etwas Eiweiss einstreichen und nochmals 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen
6. mit den halbierten Zwetschgen belegen und den Gussvorsichtig dazwischen giessen – 20 Minuten backen
7. jetzt die Pistazien Streusel auf der Tarte verteilen und weitere 20 Minuten backen
8. herausnehmen und abkühlen lassen

Mit einem Klecks Vanillerahm lauwarm oder kalt servieren

DSC00619

Kalbsschnitzel, Eierschwämme und Polenta mit Belper Knolle

DSC00616

H. & M. hatten ein wunderbar gefülltes Überraschungskörbchen zum Dinner mitgebracht, Gemüse, Wurst und herrliche Käse aus ihrer Region. Darunter eine Belper Knolle. Die hätte ich gerne mit Pasta serviert, aber da ja schon die Vorspeise Spaghetti enthielt, musste ich mir etwas anderes überlegen. Polenta – schon länger nicht gemacht, aber sehr beliebt bei der besten Ehefrau von allen.

Polenta, alles andere ist Beilage ;-)

Zutaten:
für 4 Personen

P1080577500 gr Kalbsschnitzel
Salz und Pfeffer
etwas Mehl
200 gr Eierschwämme, geputzt
1 kleine Schalotte, fein gehackt
1/2 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
Petersilie, fein gehackt
100 gr Maisgries (Polenta)
4 dl Wasser
1 dl Milch
Salz
50 gr Butter
1 Belper Knolle

Zubereitung:

1. die Polenta zubereiten und warmstellen (sollte sie vor dem Servieren zu dick sein, nochmals etwas Wasser und Butter zugeben)
2. die Schnitzel würzen, in etwas Mehl drehen und in etwas heisser Butter braten – warmstellen
3. die Pilze in einer beschichteten, heissen Pfanne braten, bis sie ihre Flüssigkeit verlaoren haben und schon beinahe etwas Farbe annehmen
4. etwas Olivenöl (oder Butter) zu den Pilzen geben und sobald dieses heiss ist, Schalotten und Knoblauch zugeben, immer ein bisschen rühren, weder Schalotte noch Knoblauch sollen Farbe annehmen
5. zum Schluss die Petersilie daruntermischen
6. alles auf vorgewärmten Tellern anrichten und etwas Belper Knolle über die Polenta hobeln

DSC00615

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 292 Followern an