Skip to content

Kerbelwurzel-Apfel-Salat

12. Oktober 2016

_DSC2468

Es ist noch keine zwei Jahre her, da hätte ich beim Wort Kerbelwurzel verständnislos die Schultern gezuckt. Noch nie gegessen, noch nie gehört!

Aber das ist vorbei, ich bin auf den Geschmack gekommen 😀

Kerbelwurzeln oder Kerbelrüben gehören zu den vergessenen Gemüsearten – sie galten früher als Delikatesse. Im Geschmack erinnern sie an Maronen und Kartoffeln.

Die Kerbelwurzel (Chaerophyllum bulbosum) heisst auch Kerbelrübe, Knollenkerbel, Rübenkerbel oder auch Knolliger Kälberkropf – hä?

Früher haben Köche die Blätter als Suppenwürze verwendet. Die stumpfen, weissfleischigen Wurzeln isst man erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts als Gemüse. Sie sind zart mehlig und schmecken süß aromatisch.

Feinschmecker schätzen die geschmorten oder wie Pellkartoffeln gekochten Wurzeln. Man kann sie aber auch roh essen. Damit sie sich besser schälen lassen, legt man sie vorher kurz in heisses Wasser. Das volle Aroma geniesst, wer die Mini-Rüben nicht schält, sondern unter fließendem Wasser abbürstet.

Je länger die Kerbelrübe gelagert wird, umso intensiver und würziger wird sie im Geschmack.

Zutaten:
eine kleine Vorspeise für 4 Personen

300 gr Kerbelwurzel
2 mittelgrosse, säuerlich-knackige Äpfel
Saft einer halben Zitrone (abschmecken!)
2 EL Walnussöl
2 EL Olivenöl
3 – 4 EL Sherryessig (vom guten)
Salz, weisser Pfeffer
1 Handvoll grob gehackte Baumnüsse

4 Handvoll Nüsslisalat
eine kleine, weisse Zwiebel, feinst gehackt
ein Dressing aus Olivenöl und weissem Balsam Essig

Zubereitung:

1. die Äpfel schälen und nach dem Entfernen des Kerngehäuses (Bütschgi auf Zürich-Deutsch🙂 ) in kleine Würfel schneiden. Mit wenig Zitronensaft mischen, um das bräunlich Anlaufen zu verhindern
2. die Kerbelwurzeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit den Apfelwürfeln mischen
(Wers weniger knackig mag, kann vorher die Kerbelwurzelwürfel 5 Sekunden lang blanchieren)
3. die Vinaigrette anrühren und gut mischen. Abschmecken mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer
4. die Kerbelwurzelwürfel und Apfelwürfel mit der Vinaigrette mischen, anrichten und mit ein paar Baumnussstücken garnieren, mit Nüsslisalat umlegen

Ein ganz wunderbarer Salat nach einer Idee von Robert – who else?

Weitere Kerbelwurzel Rezept Ideen findet ihr über diesen Link.

_DSC2467

From → Rezepte

6 Kommentare
  1. Letztes Jahr durfte ich die Rübchen zum ersten Mal kosten und bin seither angefixt. Der Anbau im Garten steht ziemlich weit oben auf der To-Do-Liste, falls ich irgendwann einmal Samen in die Finger bekomme.

  2. Hab hier noch keine gesehen. In Züri wachsen sie schneller.

  3. Vergangenes Jahr hatte ich mir auf dem Markt mal einen Sack voll gekauft und daraus ein Püree zubereitet. Hat sehr gut geschmeckt… und trotzdem ist die Wurzel seit da komplett aus meinen Gedächtnis entschwunden. Ich werde mich wohl demnächst mal wieder auf dem Markt umsehen müssen. Kürzlich habe ich übrigens auf einem Bauernhof in Wädenswil Haferwurzel entdeckt und gekauft – ebenfalls ein sehr spannendes Produkt, erinnert geschmacklich an Petersilienwurzel…

  4. @Tanja: Angefixt? 🙂 doch, ich versteh’s!
    @Robert: in Zürich geht alles etwas schneller 😉
    @Marco: Petersilienwurzel … auch ein gutes Stichwort 😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: