Skip to content

Blutwurst, Apfelmus, Salzkartoffeln und Sauerkraut … bzw. kein Rezept – für jedermann!

28. Februar 2013

P1080636

Es ist immer noch Winter. Zum Glück! Und zum Glück gehört ab und zu auch dieses Essen: Blutwurst mit diesem Apfelmus, Sauerkraut und Salzkartoffeln. Zugegeben, viel Eigenleistung war da nicht dabei, die Blutwurst macht der Metzger, ich muss sie nur noch eine Viertelstunde im heissen (nicht kochenden) Wasser ziehen lassen, das Apfelmus kann ich leicht wärmen, wenn ich will (muss nicht sein), die Salzkartoffeln sind schnell gekocht und das Fertigsauerkraut noch schneller aufgewärmt. Also ein klassisches Essen für alle die behaupten, sie könnten nicht kochen :-).

Lasst’s Euch schmecken.

Und wenn die beste Ehefrau von allen und ich aus dem Skiurlaub zurück sind, DANN darf der Frühling kommen :-).

P1080631

Advertisements

From → Rezepte

10 Kommentare
  1. Dein Essen gefällt mir. Aber ich wäre ganz arg dafür, dass der Winter sich ab jetzt punktuell in „Deinem“ Skigebiet aufhält und sonst nirgends mehr 😉

  2. Von mir aus könnte der Winter SOFORT aufhören, hier reicht es uns langsam mit dem Schnee!
    Du solltest Blutwurst (=Blunzn) mal probieren, wir wir Österreicher sie sehr gern machen, schau mal bei Ellja nach und versuch es, du wirst begeistert sein 🙂 – http://2stepsawayfromparadise.blogspot.co.at/2012/01/blunzngrostel.html)

  3. @Magentratzerl, bloss noch nächste Woche, dann kommt der Frühling 🙂 … und meteorologisch fängt er ja schon heute an!
    @Uschi, wenn in Österreich, essen wir die Blunzn natürlich gerne so (und sind begeistert) 🙂

  4. Diese Kombination aus Apfel, Blutwurst und Sauerkraut mag ich auch unheimlich gerne. In der Form wie Du es hier servierst, mache ich es auch oft. Schnell, unkompliziert und köstlich ;-).
    Letztens habe ich aus der Kombi einen Strudel auf Rahmsauerkraut gemacht (http://essenohnegrenzen.de/?p=4604). Auch sehr lecker!

    LG Amika

  5. Eline permalink

    Gekochte Blutwurst ist für mich ungewohnt – das Beste an der Blunzn ist für Österreicher Kruste und knusprige Haut. Ich würde deinen Teller genau so aber gerne probieren. Und ich freu mich auf ein Frühlingsschnee-Wochenende auf den Latten!

  6. @Amika, sehr schön und danke!
    @Eline, auf geht’s – Ski heil 🙂

  7. Flönz… Wie sie in Kölle heißt, geht bei uns immer wieder – allerdings gebraten und mit Apfel-Kartoffel-Pürree: Himmel unn Ääd eben… Eben kommt hier die SONNE raus! Hurra!

  8. Für mich perfekt…ich liebe Blutwurst!! 🙂

  9. @Sugarprincess, inzwischen hat’s aber bestimmt wieder geschneit (nicht nur bei uns) oder?
    @Sybille, eben, Blutwurst ist doch nie falsch, yeah!

  10. Ich liebe dieses Essen- noch besser finde ich Blutwurst – Apfelkompott und Schwarzbrot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: