Zum Inhalt springen

BBQ Chicken

26. November 2018

Eine Sonntags Lunch Einladung mit Kindern. Da wollte ich natürlich mit kinderfreundlichem Food punkten und dachte an Fingerfood. Eine Hähnchenkeule abzunagen ist doch einfacher, als mit Messer und Gabel zu essen.

Sich die Finger schmutzig zu machen ohne dass wir Fingerschalen aufgestellt hatten? Nööö! Dann soll Papi uns doch lieber das Fleisch vom Knochen schneiden, denn mit der Gabel können wir schon prima umgehen.

Tja, einmal mehr bewahrheitet sich, das Gegenteil von gut … ist gut gemeint 😉

Aber eine gute Wahl aus Claudio’s neuestem Werk al forno war dieses Rezept allemal, denn am Tisch hiess es, so ein zartes Huhn hatte ich noch nie. Und in der Tat, man wird belohnt mit wunderbar zartem Fleisch an einer hervorragenden BBQ Sauce – absolut köstlich!

Zutaten:
für 4 Erwachsene und 2 Kinder 🙂

BBQ Sauce
0,5 l Hühnerbrühe
100 gr Zucker
1 dl japanischer Reisessig
2 Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
2 Shiitakepilze, fein geschnitten
1 TL Ingwer, frisch gerieben
1 Knoblauchzehe, gepresst
3 EL Tomatenketchup
3 EL Austernsauce
1 EL Worchestersauce
1 EL Sojasauce
1 TL Tabasco
1 TL Cayennepfeffer
2 EL Sesamöl

16 Hähnchenkeulen
feines Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Paprikapulver
2 EL Sesamkörner

Zubereitung:

1. die Hühnerbrühe auf die Hälfte einkochen
2. den Zucker in einer Pfanne langsam haselnussbraun karamellisieren, Essig und Hühnerbrühe dazu geben und köcheln, bis sich das Karamell auflöst. Die restlichen Zutaten einrühren, 5 Minuten sirupartig einköcheln und dann auskühlen lassen
3. Backofen auf 220° C Umluft vorheizen
4. die Keulen mit Haushaltspapier abtupfen umd mit Salz, Pfeffer und Paprika einreiben
5. auf dem Gitterrost 30 Minuten grillieren (darunter ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, gefüllt mit Kartoffelspalten, einschieben, um das herabtropfende Fett aufzufangen
6. die Keulen wenden und weitere 20 Minuten braten
7. die Keulen einzeln durch die BBQ Sauce ziehen und nebeneinander in eine feuerfeste Form legen. Mit der restlichen Sauce übergiessen und 5 Minuten fertigbacken
8. inzwischen die Sesamkörner in einer beschichteten Pfanne ohne Fett rösten. Vor dem Servieren über die Keulen streuen

From → Rezepte

8 Kommentare
  1. Wer möchte da nicht Kind sein und bei dir eingeladen sein!

  2. Auch erwachsene Kinder greifen da gerne zu!
    Pouletschenkel backe ich relativ häufig. Die nächsten werden gemäss deinem (resp. Claudios) Rezept mit Unterschenkeln sein!
    Mit besten Grüssen von einem ausgewachsenen Kind!

  3. @Claudio: Da kenne ich niemanden … 😉
    @FEL!X: Da bin ich auf Dein Urteil gespannt 🙂

    • Es war köstlich! Danke Andy und natürlich auch Claudio!
      Ich habe die Unterschenkel bei lediglich 180 Grad gebacken (wie ich das stets mache), die Kartoffelschnitze wären sonst verbrannt.

  4. Vor langer Zeit… mein Sohn mit 3,5 Jahren, vor sich einen Teller mit einem Hühnerbein und Chips und Salat.
    Er: «Was war das für ein Tier?»
    Ich: «Ein Huhn.»
    Er: «Wie esse ich das?»
    Ich: «Schau, Du nimmst das so in die Hand und dann kannst Du es direkt vom Knochen runternagen.»
    Er isst Chips, er isst Salat, dann noch mehr Salat und noch mehr Salat… und das Hühnerbein blieb unangetastet auf dem Teller liegen.
    Ich: «Willst Du das Huhn nicht mal probieren. Du magst doch Huhn.»
    Er: «Ich getrau mich nicht!»
    Ich: «????»
    Er: «Ich habe Angst… Angst… ähm… also ich habe Angst, dass das Bein in meiner Hand noch zappelt, wenn ich rein beisse!»

    Bis heute isst er keine Hühnerschenkel!

  5. @Henne: Gut, dass der Junghahn keine Hühner verspeisen will, da muss man ja Verständnis haben … lach

  6. Tanya permalink

    Ich habe das Rezept ausprobiert.. Die Sauce habe ich ohne Zucker gemacht, dafür mit einem Spritz Honig gemacht (da ich ohne Zucker koche) und gemäss den Sachen vereinfacht, welche ich zu Hause hatte..
    Zu den Kartoffeln habe ich noch Sweet Potato Pommes und baked Sweet Potato gemacht, bisschen Salz und Thymian drüber, fertig. Durch das runter triefende Fett soooo lecker! Und wirklich einfach zu machen

  7. @Tanya: Danke für Dein Feedback – gut gemacht 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: