Skip to content

Randen Suppe mit Kokos Chutney

29. März 2015
Ein Knaller

Ein Knaller

Jubel herrscht! 🙂

Denn Tanja Grandits hat ihr nächstes Kochbuch (kräuter) veröffentlicht. Das erste, was ich daraus gekocht habe, war schon gleich ein voller Erfolg. Diese Suppe überrascht mit sehr viel Tiefe und einem genialen Geschmack. Die Bezeichnung Kokos Chutney ist vielleicht etwas irreführend, aber schmecken tut es dafür ausgezeichnet und wertet die Suppe gleich noch weiter auf.

Hohe Nachkochempfehlung 🙂 !!!

Zutaten:
für 4 Personen

Suppe
2 EL Öl
2 rote Zwiebeln, geschält und gewürfelt
2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
2 EL gehackter Ingwer
1 rote Chili, entkernt und gewürfelt
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Koriandersamen
500 gr Randen (rote Bete)
5 dl Gemüsefond
5 dl Kokosmilch
5 dl Randensaft
Salz
1 Handvoll rote Basilikumblätter

Kokos Chutney
1 Knoblauchzehe, geschält und gewürfelt
3 EL Zitronensaft
4 EL Randensaft
2 EL fein geschnittenen roten Basilikum
1 TL Zucker
2 EL gehackter Ingwer
50 gr Kokosflocken

plus 1 Handvoll roter Basilikumblätter

Zubereitung:

1. das Öl in einem grossen Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Chili, Kreuzkümmel und Koriandersamen etwa 5 Minuten unter Rühren anbraten
2. Randen in Stücken beigeben und weitere 5 Minuten braten
3. mit Gemüsefond, Kokosmilch und Randensaft aufgiessen, salzen, aufkochen und 30 Minuten köcheln lassen
4. roten Basilikum dazugeben und die Suppe mixen. Durch ein feines Sieb passieren
5. für das Chutney alle Zutaten ausser den Kokosflocken mixen und anschliessend mit den Kokosflocken mischen
6. die Suppe in Schalen geben und das Kokos-Chutney sowie die Basilikumblätter darauf verteilen

aus Tanja Grandits kräuter

_DSC1559

From → Rezepte

12 Kommentare
  1. Oh ja! Das Buch durfte ich letzte Woche auch auspacken *freu*. Weiß noch gar nicht, mit welchem Rezept ich anfangen soll 🙂
    Liebe Grüße, Dina

  2. Ah, endlich. Auf den „Gewürze“-Nachfolger habe ich schon sehnsüchtig gewartet – leider ist die Bücherhalle dieses Mal etwas langsam…
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

  3. Eine super Kombination! Hört sich total lecker an! Schade, dass schon bald Sommer ist 😁😎

  4. @Dina: Genau, man möchte am liebsten alles … 😀
    @Eva: Zum Glück ist Sehnsucht keine echte Sucht … 😉
    @Sandra: Sommer? Im Moment ist ja sogar der Frühling bloss ein Gerücht 😉

  5. turbohausfrau permalink

    Tanja Grandits ist wirklich genial. Ich such eh noch eine Suppe für ein Ostermenü, nun habe ich sie gefunden, weil wenn du eine hohe Nachkochempfehlung aussprichst, bleibt mir nichts anderes übrig. 😉

  6. Juhu, da hast du News für mich bereit. Von dem Nachfolgewerk wusste ich nämlich bisher noch nichts 🙂 Deinem Süppchen nach spielt das Thema Farbe auf dem Teller traditionsgemäss auch diesmal wieder eine wichtige Rolle! Das rote Kokos-Chutney jedenfalls ist eine echte Wucht!

  7. ein echter Hingucker!

  8. @Susi: Dann ist ja Ostern für Dich gerettet 😉
    @Marco: Ich bin ja so gerne der Überbringer von „good News“ 🙂
    @Christine: … nur noch getoppt vom Geschmack 😀

  9. Hallo, Danke für die schöne Idee, habe es direkt heute mal probiert, schmeckte allen prima, auch denen, die sonst keine Rote Beete mögen. Optische Kostprobe dann bei mir, obwohl ich unter der Woche kein Rotes Basilikum bekommen konnte. Schönes Osterfest noch.

  10. @Georg: Danke für’s feedback – sieht schön aus, auch mit grünem Basilikum 🙂

Trackbacks & Pingbacks

  1. Karfreitag – Drei Farben | Winzersekt – Ein Blog über den genießenden Alltag
  2. Rezension: “kräuter” von Tanja Grandits | lieberlecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: