Zum Inhalt springen

Kalbsschnitzel mit Zitronensauce

10. Februar 2021

Schnitzel mit Zitronensauce, ein Rezept, das ganzjährig passt. Aber es kommt immer gut an, vor allem, wenn mann sich bei der Zitronensauce etwas Mühe gibt. Diese hier habe ich von einer virtuellen Thailand Reise, bzw. einem Besuch bei FEL!X, mitgebracht. Der Aufwand ist nicht gross, dafür das Resultat umso überzeugender.

Und Nudeln sind ja auch schnell gemacht … oder nicht? 😉

Zutaten:
für 4 Personen

8 – 12 Schnitzel vom Kalbsnierstück à je 50 gr
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Sauce
1 unbehandelte Zitrone
1 EL Butter
1 Schalotte, gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 TL Honig
1 TL frischer Ingwer
0,5 dl Porto weiss
3 dl Hühnerfond
1,5 dl Rahm
30 gr Parmesan, gerieben
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

1. die Hälfte der Zitronenschale mit dem Sparschäler abziehen, in feine Julienne schneiden, beiseitelegen. Dann die gesamte Schale dick abschälen, so dass auch die weisse Innenhaut entfernt wird, Fruchtfleisch filetieren, entkernen, würfeln (= ca. 100 gr), Saft dabei auffangen
2. Schalotte, Knoblauch und Honig in 1 EL Butter anziehen. Zitronenwürfel und allenfalls auch den Saft beigeben (wer eher wenig Säure mag, verwendet den Saft für etwas anderes). Den Ingwer dazureiben und alles zu einem Mus köcheln
3. weissen Portwein und Hühnerfond beigeben und etwas einreduzieren, durch ein Sieb passieren und dann nochmals einköcheln
4. Rahm und Parmesan zugeben, aufkochen und dann warmhalten
5. die Schnitzel würzen und in einer heissen Pfanne mit etwas Bratbutter kurz und scharf anbraten, auf der einen Seite je nach Dicke 1 – 2 Minuten, auf der anderen nur noch halb so lang – warmstellen
6. schnell ein paar frische Nudeln kochen und … mmmhhh 😀

Die zur Seite gelegte Julienne kann während der letzten 2 Minuten mit der Pasta mitgekocht werden … oder ihr blanchiert sie und gebt sie (gehackt oder auch nicht) direkt in die Sauce.

From → Rezepte

8 Kommentare
  1. agathe permalink

    das rezept klingt sehr überzeugend! ich frage mich nur, wie der geschmack der rezeptierten zitrone in die sauce kommt? genügt das, die zitrone danebenzulegen? 😉

  2. @Agathe: Danke fürs aufmerksame Lesen 😉 Ist angepasst!

  3. Agathe ist mir grad zuvorgekommen!
    Aber ebenfalls muss natürlich erwähnt werden, dass die Zitronenschale fein abgezogen wird (Julienne) und diese später mit den Nudeln gegart werden. Von der verbleibenden Zitrone die Schale dick wegschneiden, das Fruchtfleisch würfeln.
    Bleiben die Schnitzel warmgestellt bis zum jüngsten Tag, oder werden sie mit der himmlischen Sauce und beispielsweise Tagliatelle (wie auf dem Bild!) serviert?!
    Häsch gar-em-End e chli g’haudered?!

  4. Hansueli Maerki permalink

    Und was mach ich mit der Zitrone??

  5. @FEL!X: Aber so öppis vo ghaudered. So geht das natürlich nicht! Die notwendigen Korrekturen sind dank LeserInnen, die auch das Rezept lesen, korrigiert 😉 Märssi, gäll!
    @Hansueli: Das Rezept ist nun angepasst, sorry für die Verwirrung!

  6. go Hene go (vom Oberland) permalink

    wieder mal was för de Hene, ….der Aufwand ist nicht gross, dafür das Resultat umso überzeugender…

  7. das ist wirklich ein geniales Rezept von Felix, ich habe diese Sauce auch schön zu Fisch (dann natürlich mit Fischfond) zubereitet – kööööstlich!

  8. @Hene: Ich sage bloss: Go for it 😀
    @Sabine: Ich finde kööööstlich noch fast untertrieben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: