Skip to content

Schweizer Wurstsalat

23. Juli 2013

P1090604

Hallo? Warum Schweizer Wurstsalat? Was soll daran schweizerisch sein?

Ja weil Cervelat drin ist, halt! So quasi DIE Schweizer Wurst! Der Cervelat ist eine kurze, dicke, geräucherte Brühwurst, die in der Regel aus Rindfleisch und Wurstspeck hergestellt wird. 160 Millionen Cervelats werden jährlich produziert, d.h. etwa 21 Stück pro Jahr und Einwohner. Weiterführende Detailinformationen findet ihr wie immer zuverlässig bei Wikipedia oder hier.

Anstatt an der Grenze den Schweizer Pass zu zeigen, könnte der Zöllner ein Wurstsalatbild zeigen. Wer keine leuchtenden Augen bekommt, der ist auch kein rechter Schweizer ;-).

So, das war jetzt der vierte Sommersalat in 2 Wochen, ich glaube ich sollte mir auch wieder mal etwas anderes einfallen lassen. Allerdings muss ich hier unbedingt noch auf meine alten Favoriten Maissalat und Salade Niçoise hinweisen. Aber über den Sommer freuen wir uns mit oder ohne Salat!

Zutaten:
für 2 Personen

2 Cervelats, geschält und in Scheiben geschnitten
1 kleine rote Zwiebel, feingeschnitten
1/2 Salatgurke, in Streifen
je 1/2 Peperoni, gelb und rot, feingeschnitten
3 EL Maiskörner
1 oder 2 Tomaten, in Stücken
1 EL Senf
Weissweinessig
Olivenöl
Salz und Pfeffer
2 hartgekochte Eier
Lattich oder grosse Kopfsalatblätter

Zubereitung:

1. Essig, Salz, Pfeffer, Senf verrühren und dann soviel Öl (Oliven oder Sonnenblumen o.ä.) zufügen, dass eine leckere, leicht saure Vinaigrette entsteht
2. alle Zutaten untermischen und ein halbe Stunde ziehen lassen
3. auf einem (oder zwei) grossen Salatblatt anrichten, mit den hartgekochten Eiern dekorieren und mit dunklem Brot servieren

P1090606

From → Rezepte

3 Kommentare
  1. Von den Höhen und Tiefen bei der Produktion habe ich von der Henne schon viel gehört. Es gab ja fast einen Volksaufstand. 😉
    Ich kann auf jeden Fall bestätigen, dass die Cervelat sehr gut schmecken! 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Im Sommer geht nix über einen währschaften Wurstsalat mit einem schönen, kalten Bier dazu!

    Achja, ich bin froh, dass Du auch Peperoni und Tomate reinmachst. Mir hat letztens ein Anonymer genau ein Jahr nach dem Verbloggen meines Wurstsalates einen Kommentar hinterlassen, dass man mit Tomate und Peperoni quasi schon verloren habe… Naja, wer anonyme Kommentare hinterlässt, hat sowieso keine Ahnung!

    Ich jedenfalls täte Deinen Wurstsalat locker wegputzen. Das einzige, was ich zu bemängeln hätte, wäre, dass mir zwei Cervelats für zwei Personen zuwenig wäre. Also drei müssten es schon sein, vier wären besser 😉

  3. @Eva: Hat es denn ein Cervelat nach Hamburg geschafft?
    @Henne: Verloren hat man, wenn man nicht flexibel ist :-)! Aber was ich zu 4 für 2 denke, behalte ich jetzt für mich 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: